Edermünde muss Aufstieg abhaken

Unter Druck: FCE-Akteur Felix Mertsch (Mitte) im Duell mit den BC-Spielern Eray Ecevit (l.) und Alexandru Cucu. Foto: Hedler

Kassel. Nach der 1:3 (1:1)-Niederlage beim BC Sport muss der FC Edermünde die Hoffnungen auf den Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga begraben. In der Aufstiegsrunde belegt der FCE nun den vierten Rang mit drei Punkten.

Beiden Mannschaften war zu Beginn die Nervosität anzumerken. Nach 15 Minuten nahmen die Kasseler Fahrt auf, ohne zunächst das Gäste-Tor ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dann aber doch die Führung: Über Alexandru Cucu und Oleksander Vasilchenko kam der Ball zu Adrian Costin, der die Führung erzielte (36.). Nur fünf Minuten später der Ausgleich: Costin hatte FC-Stürmer Christopher Linke zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Felix Mertsch zum verdienten Ausgleich.

Die Gastgeber wollten nach der Pause mehr, mussten aber lange auf den Führungstreffer warten. Der eingewechselte Ugur Hayat machte nach Pfostenschuss von Vasilchenko das 2:1 (78.). Cüneyt Ciftci traf nur vier Minuten später nach Flanke von Waldemar Konstan mit Kopfball zum gerechten 3:1-Endstand. (axl)

• Edermünde: Maurer - Georgi, Martin (79. Miftari), Jabornig - Krug, Mertsch (76. Hommel), Koch (62. Tercan), LengemannGöttig - Linke, Strippel

SR: Metzger (Wolfhagen) - Z: 380

Tore: 1:0 Costin (36.), 1:1 Georgi (41./FE), 2:1 Hayat (78.), 3:1 Ciftci (82.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.