Kreisoberliga: Chattengau/Metze zittert sich zu Punkt – Efze sorgt weiter für Furore

Edermünde verliert Lengemann

Nicolai Jabornig

Schwalm-Eder. Der neue Spitzenreiter der Fußball-Kreisoberliga heißt SC Neukirchen. Die Feit-Elf (siehe oben), die in Wabern (2:2) und Schrecksbach (4:1) zweimal auswärts punktete, bildet mit den punktgleichen Mannschaften der FSG Chattengau/Metze, dem starken Aufsteiger FSG Efze und der Reserve des 1. FC Schwalmstadt das Spitzenquartett. Am Tabellenende warten die Schwälmer Mannschaften aus Schrecksbach, der TuSpo Obergrenzebach und der SG Antrefftal/Wasenberg weiter auf die ersten Punkte.

SG Bad Zwesten/Urfftal - FC Edermünde 1:1 (1:1). Nach gutem Beginn der spielstarken Gäste entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Folgerichtig gab es nach 90 Minuten keinen Sieger. Es war ein Remis mit dem der Aufsteiger „sehr gut leben kann“ so SG-Pressewart Stefan Knauff, der die „kämpferisch starke Mannschaftsleistung“ seiner Elf hervorhob. Schwerer als der Punktverlust des FCE wiegt die Verletzung von Mike Lengemann. Der Kapitän musste mit Verdacht auf eine Achillessehnenverletzung ins Krankenhaus gefahren werden.

Tore: 0:1 Nicolai Jabornig (15.), 1:1 Dennis Neumann (30.).

Christian Riemenschneider

SG Antrefftal/Wasenberg - Melsunger FV II 1:5 (0:2). Die Verbandsliga-Reserve aus Melsungen hatte gegen den personell geschwächten Gastgeber ein Plus an Chancen und führte verdient. Auch in der zweiten Halbzeit war der MFV deutlich überlegen und hätte bei konsequenter Chancenauswertung höher gewinnen können.

Tore: 0:1 Luca Ayrton Miedl (2.), 0:2, 0:3 Christian Riemenschneider (21., 49.), 0:4 Dennis Gibhardt (58.), 0:5 Ricardo Mendes (79.), 1:5 Marc Phillip Stöhr (88.).

TSV Wabern II - FSG Chattengau/Metze 0:0 (0:0). Am Ende war das Remis für den favorisierten Gast glücklich. Denn allein Hendrik Spangenberg (1.) sowie der überragende Stephan Bergmann (13., 32.) und Tim Kleinmann (89.) versiebten vier Riesenchancen zum Waberner Sieg. Gegen die gut organisierte Defensive des TSV kam die FSG nur zu wenigen Möglichkeiten.

TSV Spangenberg - TuSpo Obergrenzebach 2:2 (1:1). In einer, über die gesamte Spielzeit von Kampf geprägten Begegnung, hielten sich die Chancen auf beiden Seiten die Waage. Nach der Führung der Gäste drängte der TSV auf den Ausgleich und wurde kurz vor Ende der Partie belohnt.

Tore: 1:0 Kevin Heckmann (8.), 1:1, 1:2 Nils Reuter (18., 74.), 2:2 Eigentor (85.).

1. FC Schwalmstadt II - FSG Efze 04 1:1 (1:1). Die Führung des Gastgebers durch Simon Luther (21.) glich Julius Werner (31.) aus. Im zweiten Durchgang überzeugte der starke Aufsteiger aus Efze, während der FCS im Abschluss oft zu überhastet agierte. „Efze wird noch für einige Überraschungen in den Ligaspielen sorgen und hat sich den Punkt heute redlich verdient“ sagte FCS-Trainer Marco Schwab. (bd) Fotos: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.