Relegation zur Kreisoberliga: Bad Zwesten/Urfftal nach 2:2 mit Aufstiegschancen

FSG Efze 04 ist abgestiegen

Blank gezogen: Bad Zwestens Patrick George ließ seinen Gefühlen nach dem Tor zum 2:1 freien Lauf und ist nun heiß auf das Endspiel mit seinem Team beim TSV Besse. Foto: Kasiewicz

Bad Zwesten. Nach dem 2:2 (0:1) im Relegationsspiel zur Fußball-Kreisoberliga bei der SG Bad Zwesten/Urfftal steht die FSG Efze 04 als Absteiger in die Kreisliga A fest. Vor mehr als 300 Zuschauern, darunter auch zahlreiche Besser Anhänger, entwickelte sich in Bad Zwesten eine Partie mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Im ersten Durchgang dominierten die Gäste und im zweiten Abschnitt die Badestädter.

Efze startete furios in die Begegnung und erzielte bereits nach vier Minuten durch Robert Tomala das 1:0. Nach Hereingabe von Mustafa Cil stand er völlig frei und ließ SG-Torhüter Michael Kaminski mit einem platzierten Flachschuss keine Chance. Nur zwei Minuten später verpasste FSG-Spieler Jan Werner eine weitere Möglichkeit ganz knapp. Auf der Gegenseite hatte Fabrice Frost Pech, weil sein Schuss knapp am Gehäuse vorbeizischte. Weitere gute Chancen versiebten auf Seiten der FSG, Tomala und Marco Bielert (19., 25.). Und bei Bad Zwesten fand Fabrice Frost frei im glänzend reagierenden FSG-Torwart Christian Hetzel seinen Meister (26.).

Im zweiten Abschnitt trumpften die Gastgeber auf. Vor allem Dennis Neumann bereitete der FSG-Abwehr mächtig Kopfschmerzen. „Uns fehlte die Kraft“, ärgerte sich Efze-Coach Marek Ciemenga. So musste er mit ansehen, wie Patrick Misiak mit einem Freistoß das 1:1 erzielte. (68.). In der Folgezeit scheiterten Patrick George (77.) und Andre Husse (79., 84. Latte). Kurz darauf wurde Bad Zwesten doch noch belohnt. Einen zu kurz abgewehrten Ball hämmerte Patrick George zum 2:1 in die Maschen (86.). Efze warf anschließend alles nach vorn. Tomala traf zwei Minuten nach der Führung zum 2:2, mehr gelang aber nicht mehr. Am Ende flogen noch Paul Bock (89., FSG) und Torschütze George mit Gelb-Rot (90.+1) sowie Johannes Hertel mit der Roten Karte (90.+1, FSG) vom Platz.

Entscheidung am Sonntag

Am Sonntag (16 Uhr) kommt es in Besse zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Kreisoberliga. Der TSV Besse erwartet die SG Bad Zwesten/Urfftal. Den Nuhn-Schützlingen reicht bereits ein Remis zum Aufstieg. Das will Bad Zwesten/Urfftal aber verhindern und mit einem Sieg beim TSV noch an diesen vorbeiziehen. „Wir fahren nach Besse, um dort zu gewinnen“, erklärt SG-Trainer Andre Specht, der auf seine Stammformation zurückgreifen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.