Kreisoberliga: Englis hofft auf Punktgewinn – Gelingt Neukirchen nächster Sieg?

Efze steht mächtig unter Druck

SCHWALM-EDER. In der Fußball-Kreisoberliga steht Spitzenreiter SG Immichenhain/Ottrau vor einer vermeintlich leichten Aufgabe.

Melsunger FV II - FC Edermünde (So. 13.15). Als Fünfter und Sechster können MFV und FCE locker ins Spiel gehen und sich einen offenen Schlagabtausch liefern. In der Vorrunde gewann Melsungen 2:1.

FSG Gudensberg - FSG Efze 04 (So. 15). Nachdem mit dem 2:0-Sieg in Guxhagen die schwarze Serie der Gudensberger (sechs Niederlagen am Stück) geendet hatte, warf das 3:4 gegen Melsungen II die FSG wieder zurück. Ein Sieg gegen den Tabellennachbarn wäre für die Elf von Trainer Tim Krüger ein echter Befreiungsschlag. Der Gast, bei dem der Trainerwechsel in der Winterpause (Marek Ciemenga löste Gilbert Maselowsky ab) sich nicht in den erhofften Punktgewinnen niederschlug, steht unter Druck. Selbst ein Unentschieden im Weinbergstadion wäre wohl für Hertel, Strippel und Co. zuwenig, um weiter auf den Klassenerhalt hoffen zu dürfen. (Hinspiel 2:0 für die FSG Efze).

SG Immichenhain/Ottrau - TSV Spangenberg (So. 15, Ottrau). Nach der ausgefallenen Partie gegen Chattengau (siehe Artikel rechts) ist die SG gegen Spangenberg Favorit. Der Spitzenreiter muss aber mit heftiger Gegenwehr rechnen, weil der TSV noch mitten im Kampf um den Klassenerhalt steht. (Hinspiel 3:0).

SG WeWaLeCa - SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach (So. 15, Wernswig). Nach dem 2:2 gegen Antrefftal gilt für die gastgebende SG erst recht das Motto: Punktverluste verboten. „Solange es rechnerisch noch möglich ist, werden wir alles versuchen, um die Klasse zu halten“, stellt Wernswigs Trainer Frank Ruhland vor dem Heimspiel seiner Elf fest. Die Gäste, die mit neun Unentschieden die „Remiskönige“ der Liga sind, könnten mit einer Punkteteilung in Wernswig gut leben. (Hinspiel 1:1).

SG Antrefftal/Wasenberg - TuSpo Obergrenzebach (So. 15, Wasenberg). Mit acht Punkten aus den letzten fünf Spielen hat sich die SG auf den zwölften Platz vorgeschoben, der definitiv zum Klassenerhalt reichen würde. Im Derby gegen die TuS, die noch eine kleine Chance auf Platz zwei hat, peilt der Aufsteiger den siebten Saisonsieg an. (Hinspiel 0:1).

FSG Chattengau/Metze - SC Neukirchen (So. 15, Metze). Ins vorletzte Heimspiel geht die FSG hochmotiviert. Spielertrainer Abdul Abdali und seine Mitstreiter wollen gegen den Tabellenzweiten SCN Revanche nehmen für die 0:4-Schlappe im Hinspiel.

Tuspo Guxhagen - TSV Wabern II (So. 15). Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge könnte der mögliche neunte Saisonsieg für den Tuspo ein Befreiungsschlag gegen die Abstiegsangst werden. Waberns Reserve hat vier Punkte mehr auf dem Konto und wäre unter den Eichen wohl schon mit einer Punkteteilung zufrieden. (Hinspiel 1:2).

Kreisoberliga Fulda Nord:

SG Aulatal - SG Dittlofrod/Körnbach (So. 15, Kirchheim). Für den Tabellenzweiten Aulatal ist ein Sieg gegen den Tabellenachten Pflicht, wenn die Träume vom direkten Aufstieg in die Gruppenliga Fulda weiter geträumt werden sollen. Im Erfolgsfall würde zumindest der Ein-Punkte-Rückstand gegenüber dem Spitzenreiter Haunetal weiter bestehen. Der Klassenprimus spielt am Sonntag bei der abstiegsgefährdeten Steinbacher Reserve. (ppp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.