Neuling Niedergrenzebach triumphiert im Schwälmer Derby 2:1 gegen Schrecksbach

Eibach trifft aus 45 Metern

Der hat gepasst: Matthias Eibach (Mitte) jubelt mit Johannes Riebeling (links) und Sebastian Weiher nach dem entscheidenden Treffer aus 45 Metern zum 2:1 im Derby für Niedergrenzebach gegen Schrecksbach. Foto: Kasiewicz

Niedergrenzebach. Erster Saisonsieg für den SV Niedergrenzebach: Im Derby gewann der Aufsteiger mit (1:0) in der Fußball-Kreisoberliga gegen den VfB Schrecksbach. „Ich denke, dass wir aufgrund unserer tollen kämpferischen Einstellung den Sieg verdient haben“, freute sich Niedergrenzebachs Trainer Tobias Wehrmann.

Der Gruppenliga-Absteiger ging offensiv die Partie an und erarbeitete sich in der ersten Minute die erste Möglichkeit durch Christian Langhof, die der starke Jan Model im SV-Tor vereitelte. Drei Minuten später hatte er Glück, weil Daniel Petersohn ganz knapp den Kasten verfehlte. Eine weitere Möglichkeit vergab Tobias Kubitzek (8.).

„Da müssen wir die Tore machen und dann läuft das Spiel ganz anders“, ärgerte sich VfB-Trainer Gilbert Maselowsky. Die Gastgeber blieben ruhig und warteten auf Fehler des VfB. Mit Erfolg: Nach einem Konter umspielte Safet Meholli Torhüter Johannes Heipel und schob zum 1:0 ein (33.). Drei weitere Großchancen der Gäste wehrte Torhüter Jan Model bravourös ab (35., 44. 45.).

Nach der Pause drängte der VfB weiter, doch die starke Abwehr der Gastgeber behielt die Übersicht. In der 77. Minute allerdings nicht. Anil Gün zog auf dem nassen Boden aus 16 Metern ab. Jan Model wehrte zu kurz ab und Tobias Kubitzek bedankte sich mit dem Treffer zum 1:1 (77.). Die Freude wehrte nur kurz.

Zwei Minuten später hatte Torhüter Johannes Heipel einen Aussetzer. Sein Abwehrversuch außerhalb des Strafraums landete bei Matthias Eibach, der die Kugel aus 45 Metern zum umjubelten 2:1 in die Maschen setzte (79). In der Folgezeit drängte der VfB auf den Ausgleich, war aber im Abschluss viel zu harmlos.

Von Uwe Verch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.