SG Englis zieht sich zurück in die Kreisliga B

Erwin

Kleinenglis. Vermutet worden war es schon länger, jetzt ist es traurige Gewissheit: Der Aderlass bei der SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach hat zur Folge, dass das Team aus der Fußball-Kreisoberliga zurückgezogen wird. Allerdings möchte die SG am Ball bleiben und wird in der Kreisliga B 3 zusammen mit 15 anderen ersten heimischen Mannschaften kicken.

Vom Vorsitzenden Volker Hofmann liegt nach Auskunft von Kreisfußballwart schriftlich eine Erklärung vor, der Verbandsspielausschuss muss den Rückzug noch genehmigen. Laut Naumann ist das eine reine Formalie. „Sie haben derzeit nur noch 17 Spieler und melden auch keine Reserve“, erläutert Naumann und stellt klar: „Richtzahl für die Kreisoberliga ist 15. Es wird also keinen Nachrücker geben.“ Dadurch wird es wie in der abgelaufenen Runde zwei Absteiger geben.

Ein neuer Trainer für den Neuanfang steht noch nicht fest. Günter Klose, der das Team zuletzt auf den elften Platz geführt hatte, ist bereits beim TSV Schwarzenberg als Coach präsentiert worden. Mit Florian Grebing, Florian Pietzner, Sebastian Kaiser und Sven Rossberg sind gleich vier Stammkräfte zur SG Neuental/Jesberg gewechselt. Kapitän Andrej Lang ist daneben zu A-Ligist SG Bad Zwesten/Urfftal gegangen. (sbs) Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.