Relegation zur Kreisoberliga: Eder/Ems siegt 2:0

Guxhagen hält spielfrei die Klasse

Hoch das Bein: FSG-Kapitän Marcel Kentel (r.) spielt den Ball vor Zellas Jonas Heck. Foto: Kasiewicz

Obermöllrich. Der TuSpo Guxhagen hat es geschafft: Dank eines 2:0 (2:0)-Erfolgs der FSG Eder/Ems über die SpVgg Zella/Loshausen spielt die Elf von Trainer Uwe Herkt auch in der kommenden Saison in der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder.

14 Minuten waren gespielt, da schlug der zuletzt rot-gesperrte Marcel Kentel zu. Der 1,90 Meter große FSG-Abwehrchef köpfte unhaltbar nach einem Freistoß von Maximilian Linzert zum 1:0 ein (14.). Als mit dem Pausenpfiff Mittelfeldmotor Julian Bachmann nach feinem Solo mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze nachlegte, schien die Angelegenheit erledigt.

„Bei beiden Toren haben wir nicht klar genug agiert“, kritisierte SpVgg-Coach Christian Miletzki. Dann brachte der eingewechselte Stevie Jackson den Schwälmern neue Hoffnung. Über den linken Flügel setzte sich Jackson oft gekonnt in Szene, seine scharfen Hereingaben verpasste Patrick Friedrich zweimal denkbar knapp (50./62.).

Aus einer dicht gestaffelten Defensive konterte die Kördel-Elf danach gefährlich. Der starke Julian Bachmann verpasste ein weiteres Tor (75., 89.). „Alles, was wir bei der deutlichen Niederlage in Guxhagen haben vermissen lassen, hat die Elf heute gezeigt. Jetzt hoffen wir auf Chattengau/Metze,“ sagte FSG-Trainer Björn Kördel, dessen Team in die Kreisoberliga nachrücken würde, wenn Chattengau/Metze am Mittwoch der Sprung in die Gruppenliga gelingt.

Von Bernd Krommes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.