Fußball-Kreisoberliga: Tabellendritter Bad Zwesten verzichtet auf Aufstiegsrunde

Guxhagen hilft nur ein Sieg

Stephan Bergmann

Schwalm-Eder. Letzter Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga: Mit dem Aufstieg des 1. FC Schwalmstadt II und dem Abstieg des TuSpo Obergrenzebach sind bereits zwei Entscheidungen gefallen. Gesucht werden noch die Relegationsteilnehmer für Auf- und Abstieg sowie ein Team, das den bitteren Gang in die Kreisliga-A antreten muss. Die SG Bad Zwesten wird nicht an Aufstiegsrunde teilnehmen. Der Tabellendritte verzichtet auf die Teilnahme. Somit kommen für die Relegation nur noch der FC Edermünde und die FSG Efze in Frage.

TSV Wabern II - SC Edermünde (alle So, 15 Uhr). Der TSV will seine famose Serie als drittbeste Heimelf der Liga mit nur sieben Gegentoren in 13 Spielen gegen den SCE fortsetzen. Florian Jäger und Stephan Bergmann kehren in den Kader zurück, der Einsatz des angeschlagenen Abwehrchef Adrian Ried ist gefährdet. Das Team um SCE-Trainer Dirk Langhans kann mit einem Sieg die Aufstiegs-Relegation erreichen. Der Einsatz der angeschlagenen Burim Miftari, Christopher Linke und Robin Zadach ist fraglich, zudem fehlen Steffen Koch, Luca Jakobi und Jonas Kühn.

TuSpo Guxhagen - SC Neukirchen. Mit einem Sieg kann der TuSpo im Kampf um den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft die Relegationsspiele erreichen. „Ich erwarte von meiner Mannschaft den absoluten Willen“, fordert TuSpo-Trainer Michael Bielau. Keineswegs abschenken wollen die Gäste aus der Schwalm.

SG Bad Zwesten/Urfftal - FSG Efze 04. Nach dem Verzicht der SG Bad Zwesten geht es nur noch für die FSG Efze um die Relegation. Hoffnung auf einen Kurzeinsatz darf sich SG-Spielmacher Andi Lang machen, der nach seinem Muskelfaserriss wieder im Training ist. Mit einem Sieg könnte man an die SG in der Tabelle überholen, sollte Edermünde verlieren sogar die Relegation sichern.

SV Niedergrenzebach - SG Antrefftal/Wasenberg. Es ist nicht nur ein Derby, sondern für die Gäste eine wichtige Partie im Abstiegskampf. Drei Punkte müssen für die Elf von SG-Trainer Michael Seum her, um (bei Niederlage Guxhagen) noch die Abstiegs-Relegation zu erreichen. Der SVN muss auf Tim Wiegand und Leon Weitzel verzichten.

Die weiteren Spiele: FSC Chattengau/Metze - TuSpo Obergrenzebach (Metze), VfB Schrecksbach - Melsunger FV II, SG Beiseförth/Malsfeld - 1. FC Schwalmstadt (Beiseförth).

In der Kreisoberliga Fulda-Nord spielt die SG Aulatal gegen die SG Rotenburg/Lispenhausen (Sa. 16 Uhr Oberaula) (bd) Foto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.