Kreisoberliga: Beiseförth/Malsfeld nun vorn – SCN gewinnt Schwälmer Derby

1:2 - Guxhagen stolpert

Hier strauchelt er noch, nach dem Spiel ist er mit dem SCN obenauf: Florian Klagholz (l.), der von Patrick Seltmann (Antrefftal/Wasenberg) gestoppt wird. Foto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder musste der TuSpo Guxhagen beim 1:2 in Niedergrenzebach die erste Niederlage einstecken und verlor die Tabellenführung an die SG Beiseförth/Malsfeld. Der FV Felsberg/Lohre/N-V kehrte nach der ersten Saisonpleite in die Erfolsspur zurück und ist nach zwei Siegen über Besse und Obergrenzebach wieder ärgster Verfolger des Spitzenduos.

TSV Wabern II - Melsunger FV 08 II 0:1 (0:0). In einer ausgeglichenen Partie kam der MFV II zu einem glücklichen Sieg, weil der Gastgeber in der zweiten Halbzeit zahlreiche Chancen vergab. Der Siegtreffer gelang Lukas Eberwein (63.).

TSV Besse - SG Beiseförth/Malsfeld 1:4 (1:3). In der ersten Halbzeit hatte der Aufsteiger eine Vielzahl an Chancen, die aber leichtfertig vergeben wurden. Die SG bestrafte dagegen die Abwehrfehler des TSV eiskalt.Tore: 0:1 Nils Fischer (6.), 0:2 Daniel Simon (20.), 0:3, 1:4 Thomas Wybierek (21., 90.), 1:3 Tim Garde (45.) Rote Karte: Lars Heinrich (78./TSV).

FV Felsberg/Lohre/N-V - TuSpo Obergrenzebach 3:1 (2:1). Einen verdienten Erfolg landete die Rohde-Elf gegen den TuSpo, der sich als hartnäckiger Widersacher entpuppte. Seyhmus Elgaz brachte den FV mit 1:0 (28.) in Führung, ehe Christopher Rühl postwendend ausglich (29.). Die Gastgeber zeigten sich keineswegs geschockt und Elgaz erzielte die erneute Führung (32.). Den Sieg verdiente sich die Heimelf mit einer starken Leistung nach dem Wechsel, die André Willer mit dem 3:1 (62.) krönte.

TSV Schwarzenberg - FSG Chattengau/Metze 1:3 (0:1). Mit dem vierten Saisonsieg bleibt die FSG der Spitzengruppe auf den Fersen. Abdul Abdali (37./74.) und Andre Itter (56.) trafen für die Gäste, Arlind Kastradi (82.) gelang immerhin noch der erste Saisontreffer für die Heimelf.

TSV Spangenberg - FC Edermünde 2:1 (0:1). In einem intensiv geführten Spiel ging der Gast aus Edermünde durch das Kopfballtor von Daniel Kraus in Führung (22.). Schon vor der Pause erspielte sich der immer stärker werdende Gastgeber Chancen. Christoph Linke belohnte seine Elf mit dem Tor zum 1:1-Ausgleich (53.) bevor Nico Schumann der verdiente Siegtreffer (71.) gelang. In der Nachspielzeit sah Marcel Dücker die Gelb/Rote Karte (90.).

SV Niedergrenzebach - TuSpo Guxhagen 2:1 (1:1). Sebastian Weiher sorgte in der Nachspielzeit (90+1) mit seinem Kopfballtreffer für die Überraschung. Schon früh hatte Izet Meholli die Gastgeber mit 1:0 (3.) in Führung gebracht. Doch der TuSpo fand die passende Antwort und glich durch Rene Schwiebs (15.) aus. Als sich alle schon mit einem gerechten Remis abgefunden hatten, schlug der Aufsteiger doch nochmal zu.

SG Antrefftal/Wasenberg - SC Neukirchen 2:5 (0:5). Neukirchen feiert im Derby den höchsten Sieg der bisherigen Saison. Die Gäste hatten besonders in der ersten Hälfte alles im Griff und verwerteten ihre Chancen gegen eine völlig desorientierte SG-Hintermannschaft eiskalt. Tore: 0:1 Florian Klagholz (12.), 0:2, 0:4, 0:5 Jan Niklas Brandner (17., 35., 42.), 0:3 Alexander Hauck (30.), 1:5 Jens Badenhausen (62.), 2:5 Tobias Steinbrecher (75.). (bd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.