Immichenhain/Ottrau verliert Derby gegen Neukirchen 1:2

Hastrich: Das ist bitter

Artistisch: Neukirchens Paul Kozik spielt hier den Ball mit viel Risiko. Immichenhain/Ottraus Spielertrainer Helge Hestrich bleibt da nur die Zuschauerrolle. Foto: Hahn

Ottrau. Die SG Immichenhain/Ottrau bleibt in Pflichtspielen in diesem Jahr punktlos. Der Spitzenreiter der Kreisoberliga Schwalm-Eder verlor das Derby gegen den Verfolger SC Neukichen nach dramatischem Verlauf vor 150 Zuschauern mit 1:2 (0:2).

In der ersten Halbzeit gab Neukirchen nach verhaltenem Beginn den Ton an und legte den Grundstein zum Sieg mit einem Doppelschlag. Erst traf Leonard Freund nach geschickter Körpertäuschung aus zehn Metern per abgefälschtem Schuss ins kurze Eck (25.). Dann schlenzte Jan Niklas Brandner einen umstrittenen Freistoß aus 20 Metern in den linken Winkel (27.). Von den harm- und ideenlosen Gastgebern war dagegen im ersten Durchgang in der Offensive so gut wie gar nichts zu sehen.

Ein ganz anderes Bild dann im zweiten Durchgang. Zwar hatte der SCN durch Christian Miletzki, der den Ball vertändelte, die erste Torchance. Doch dann machte die SG endlich mehr Druck und war dem Anschlusstor nahe, als Sergej Lichonin frei auf Thomas Szendzielorz zulief, der ihm aber den Ball vom Fuß nahm (64.). Dann unterlief dem SCN-Torwart im eigenen Strafraum ein fataler Fehlpass auf Tobias Itzenhäuser, der ins leere Tor traf (67.). In der hektischen Schlussphase, in der Keil (SCN, 87.) Gelb-Rot und sein Mitspieler Freund Rot sah (90.), verpasste Daniel Itzenhäuser zweimal den möglichen Ausgleich: In der 85. Minute und in der Nachspielzeit, die Schiedsrichter Krannich acht Minuten dauern ließ.

„Es ist bitter, so zu verlieren, weil die Chancen da waren“, sagte SG-Spielertrainer Helge Hastrich. Sein Kollege Horst Brandner bezeichnete den SCN-Sieg als „verdient.“

Von Peter Pfeiffer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.