Macht SG Immichenhain/Ottrau bei der SG Antrefftal/Wasenberg ihr Meisterstück?

Hastrich-Elf fehlt ein Punkt

Sein Einsatz ist fraglich: SG-Torjäger Sergej Lichonin (l.), hier im Laufduell mit Obergrenzebachs Andreas Schuchmann, der mit seiner Elf den Aufstieg anpeilt. Foto: Hahn

Wasenberg. Mit einem Punktgewinn kann Tabellenführer SG Immichenhain/Ottrau im zweiten Anlauf die Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder perfekt machen. Heute um 15.30 Uhr (Merzhausen) kämpft die Elf um Spielertrainer Hastrich im Derby bei der SG Antrefftal/Wasenberg um den direkten Aufstieg in die Gruppenliga. Ein Remis würde dem Gast reichen, eine eindrucksvolle Saison mit der Meisterschaft zu krönen.

Am vergangenen Spieltag verpasste es die SG, beim 2:2 gegen die FV FeLoNi vorzeitig alles klar zu machen. „Die Enttäuschung war schnell verflogen und nun geht unser Blick geht nach vorn“, zeigt sich Helge Hastrich vor dem Saisonfinale zuversichtlich. Denn: „Mit fünf Siegen und einem Remis aus den letzten sechs Spielen können wir mit Selbstvertrauen in Merzhausen antreten“.

Trotzdem. Beim drittstärksten Heimteam der Liga erwartet den Spitzenreiter eine knifflige Aufgabe, worauf auch die engen und teilweise hitzigen Duelle der Vergangenheit hinweisen. Die vorbereitung auf die letzte Partie lief wie immer: „Wichtig ist das wir den Spagat hinbekommen zwischen einer gewissen Lockerheit und der notwendigen Spannung.“ Personell kann Hastrich fast aus dem Vollen schöpfen. Nur der Einsatz von Top-Torjäger Sergej Lichonin, der aufgrund einer Risswunde im Knie nicht trainieren konnte, fraglich ist.

Nach einer starken Rückrunde sicherte sich Aufsteiger Antrefftal/Wasenberg vorzeitig den Klassenerhalt und möchte die Runde mit einem einstelligen Tabellenplatz krönen. „Wir werden auf keinen Fall etwas abschenken“, verspricht SG-Spielertrainer Marco Schwab, der auch noch auf Revanche für die 1:2-Hinspielniederlage sinnt. Bis auf Alexander Pötzl (Schulterverletzung) hat er im abschließenden Heimspiel alle Mann an Bord.

Von Bernd Krommes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.