Kreisoberliga: Tabellenzweiter FV FeLoNi gastiert am Sonntag in Gudensberg

Herkt warnt vor Chattengau

Horst

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder prüft der TSV Wabern II den Spitzenreiter Immichenhain/Ottrau. Der Tuspo Guxhagen erwartet den Tabellennachbarn FSG Chattengau/Metze.

TSV Wabern II - SG Immichenhain/Ottrau (So. 13.15). Am Reiherwald wird sich zeigen, wie der Spitzenreiter SG die erste Niederlage (0:1 gegen Edermünde) weggesteckt hat. Wabern geht motiviert in die Partie, trifft aber auf einen Angstgegner. Der TSV kassierte vergangene Saison gegen die SG zwei 0:4-Pleiten und verlor im Hinspiel 1:4.

Melsunger FV II - SG Antrefftal/Wasenberg (So. 13.15). Nach dem unglücklichen 0:1 in Felsberg will der MFV im zehnten Heimspiel unbedingt punkten. Das gilt aber auch für den Gast aus der Schwalm, der zuletzt beim 3:1 gegen Guxhagen überzeugte. (Hinspiel 0:0).

FC Edermünde - SG WeWaLeCa (So. 15, Holzhausen). Nach dem Sieg beim Spitzenreiter Immichenhain/Ottrau strotzt der FC vor Selbstbewusstsein. Gegen das Schlusslicht SG ist die Elf von Dirk Langhans Favorit..

SC Neukirchen - TSV Spangenberg (So. 15). Der Jahreseinstieg ist Neukirchen mit der ersten Auswärtsniederlage (2:3 bei der SG Englis) in die Hose gegangen. Jetzt ist bei den Schützlingen von Coach Horst Brandner Moral gefragt. Gegen Spangenberg muss der fünfte Heimsieg für die Schwälmer her, wenn sie im Aufstiegsrennen nicht Boden verlieren wollen. (Hinspiel 4:0).

TuSpo Obergrenzebach - SG Englis/Kerstenhausen/Arnsbach (So. 15). In der vergangenen Spielzeit lieferten sich die damaligen Aufsteiger TuSpo und SG kuriose Duelle. Englis siegte in Obergrenzebach mit 2:1, zog dann aber zu Hause gegen die TuSpo mit 4:5 den Kürzeren. Im Hinspiel der laufenden Runde gewann die SG 4:2.

Tuspo Guxhagen - FSG Chattengau/Metze (So. 15). Beim Tuspo, der in der Winterpause wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Kontingents einen Punkt verlor und jetzt nur noch Siebter ist, herrscht zwar keine Panik, aber Trainer Uwe Herkt erinnert daran, „dass der Abstand zu den Abstiegsplätzen nicht groß ist.“ Herkt muss am Sonntag auf Marvin Vaupel verzichten. Der Stürmer, der beim 1:3 bei der SG Antrefftal/Wasenberg traf, zog sich dabei eine Knieverletzung zu. Vor Chattengau/Metze warnt Uwe Herkt seine Mannschaft trotz des 5:1-Sieges im Hinspiel. „Die sind besser als ihr Tabellenplatz“, meint Herkt.

FSG Gudensberg - FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz (So. 15). Nach zwei Niederlagen ist der Aufsteiger FSG ins untere Tabellendrittel abgerutscht. Die Gäste und ihr Trainer Armin Rohde haben von acht Auswärtsspielen sieben gewonnen und gehen somit auch im Weinbergstadion favorisiert auf den Rasen (Hinspiel 3:1 für den FV).

Kreisoberliga Fulda Nord:

SC Soisdorf - SG Aulatal (So. 15). Mit drei Siegen in 2015 ist Aulatal optimal gestartet und startet beim 13. Soisdorf in eine Serie von vier Auswärtsspielen. „Wir wollen jetzt auswärts an die guten Leistungen anknüpfen“, sagt Karl-Heinz Winter. Das Engagement des neuen Trainers Marko Pflanz schlage sich in einer besseren Trainingsbeteiligung nieder, so der Vorsitzende des TSV Kirchheim. (ppp) Foto: Kasiewicz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.