Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Kassel: Achtungserfolg für FSG Chattengau/Metze

1:1 - Joker Dietrich sticht

Starke Vorstellung: Andre Itter (am Ball, hier gegen Marcel Lamsbach) punktete im ersten von fünf Aufstiegsspielen für die FSG Chattengau/Metze gegen den TSV Heiligenrode. Foto: Hahn

Niedenstein. Die Fußballer der FSG Chattengau/Metze haben ein Ausrufeziechen gesetzt: Vor 300 Zuschauer im Niedensteiner Hessenturmstadion trotzte der Nachrücker in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga dem favorisierten TSV Heiligenrode ein 1:1 (0:1)-Unentschieden ab.

Dabei hätte Heiligenrode nach der ersten Halbzeit deutlich in Führung liegen können. Timo Fischer sorgte nach zwölf Minuten für das 1:0. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehrreihe tauchte der Angreifer frei vor Torwart Björn Schröck auf und schob den Ball locker ein. In scheiterten die Gäste mehrfachen an der starken Nummer eins. „Wenn wir da das 2:0 bekommen, hätte es auch ganz anders ausgehen können. Wir haben erstmal gebraucht bis wir den Respekt abgelegt haben“, wussten die Spielertrainer Matthias Tropmann und Abdul Abdali.

Erst nach einer halben Stunde wurde Metze mutiger und hatte durch Abdali ihre erste Möglichkeit. Frei vor dem Tor entschied er sich jedoch, das Leder quer zu legen anstatt zu schießen - und der Pass wurde abgefangen (35.). Nach der Pause wurde die FSG stärker und belohnte sich prompt. Der eingewechselte Martin Dietrich schoss nach einer schönen Ecke von Abdali zuerst TSV-Rückhalt Mathias Scheller an, verwandelte dann aber im zweiten Versuch per Kopf (62.).

Philipp Henkel hätte das beinahe mit der abermaligen Heiligenröder Führung beantwortet. Der Angreifer hatte Schröck schon überwunden, ehe Jannis Erhardt auf der Linie klärte (63.). 120 Sekunden später geriet Chattengau/Metze in Überzahl, weil Torschütze Fischer wegen Nachtretens die Rote Karte sah. „Zum Schluss haben wir uns das Unentschieden verdient“, sagte Tropmann. Und bereitet sich und sein Team für das nächste Aufstiegssspiel am Samstag (16 Uhr) beim SV Balhorn vor, dem Vizemeister der Staffel Hofgeismar-Wolfhagen.

Von Moritz Minhöfer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.