Fußball-Kreisoberliga: Fünf Nachholspiele am Samstag – Beiseförth und Bad Zwesten gefordert

Kampf um den Relegationsplatz

Dennis Neumann

Schwalm-Eder. Volles Programm in der Fußball-Kreisoberliga am Osterwochenende: Die fünf Nachholspiele am Samstag sowie der komplette 24. Spieltag am Montag versprechen viel Spannung. Hinter Spitzenreiter Schwalmstadt gibt es ein breites Feld an Mannschaften, die den Relegationsplatz anvisieren.

SG Beiseförth/Malsfeld - Melsunger FV II (Sa. 15.30 Uhr Beiseförth). Hop oder top: Die SG ist das einzige Team der Liga ohne Remis auf dem Konto. „Wir setzen immer alles auf eine Karte“, so Trainer Frigyes Perjesi, der einen „taktisch gut eingestellten MFV erwartet.“, sagt er. Fischer, Richter, Siebert und Steinbacher (Urlaub) fehlen im Aufgebot, sodass Umstellungen nötig sind berichtet Perjesi. Dabei baut er auf den Lauf von Torjäger Nico Schumann, der zuletzt acht Tore in drei Spielen erzielte. Sturmpartner Szabolcs Szaraz ist nach abgelaufener Sperre wieder einsatzbereit. Nach nur vier Punkten aus fünf Spielen rutschte der MFV von Rang zwei auf Platz sieben. „Ich bin guter Dinge, dass die Mannschaft wieder das zeigen wird, zu was sie in der Lage ist“, sagt MFV-Coach Martin Köthe.

FC Edermünde - SG Bad Zwesten/Urfftal (Sa. 15.30 Holzhausen). Mit breiter Brust nach Edermünde? „Keine Frage“, sagt SG-Trainer André Specht. „Wir werden versuchen, aus einer kompakten Defensive Nadelstiche zu setzen.“ Torjäger Dennis Neumann (Zerrung) fällt aus, Priester und Lang sind fraglich. „Leistungsträger, die wir nicht ersetzen können“ sagt Specht, dessen Elf nach zuletzt zwei ordentlichen Spielen auf Rang zwei kletterte. Dritter ist der FCE und könnte mit einem Erfolg auf Rang zwei vorrücken. Jonas Kühn und Burim Miftari (Urlaub) fehlen FCE-Trainer Dirk Langhans der mit seiner Elf versuchen will „die guten Leistungen der Auswärtsspiele nun auch zu Hause zu bestätigen“.

SC Neukirchen - VfB Schrecksbach (Sa. 16 Uhr Neukirchen). In welche Richtung führt der Weg des SCN? Das ist die Frage, die Spielertrainer Steffen Fink vor dem Doppel-Spieltag beschäftigt. Sechs Punkte sollen es nach seiner Rechnung dann am Montagabend aus den Heimspielen gegen Schrecksbach und MFV II sein. „Die Stimmung im Team ist überragend“, sagt Fink. Torjäger Florian Klagholz kehrt nach Verletzungspause zurück.

Mit der Vorstellung, die seine Mannschaft beim 1:2 gegen Spangenberg ablieferte, war VfB-Spielertrainer Christian Langhof überhaupt nicht einverstanden. „So lange wie möglich die „Null“ zu halten und dann sehen was nach vorne geht“ ist der Plan. Mit Kapitän André Petersohn, Torhüter Johannes Heipel und Daniel Görig (Urlaub) muss der VfB drei Führungsspieler ersetzen.

Die weiteren Spiele:

TSV Wabern II - TuSpo Obergrenzebach (Sa. 15.30 Uhr), SG Antrefftal/Wasenberg - FSG Efze 04 (Sa. 15.30 Uhr Wasenberg), VfB Schrecksbach - SV Niedergrenzebach (Mo. 15 Uhr), TSV Spangenberg - SG Bad Zwesten/Urfftal (Mo. 15 Uhr), SC Neukirchen - Melsunger FV II (Mo. 15 Uhr Röllshausen), TuSpo Obergrenzebach - FSG Efze 04 (Mo. 15 Uhr), TSV Wabern II - SG Beiseförth/Malsfeld (Mo. 15 Uhr), TuSpo Guxhagen - SG Antrefftal/Wasenberg (Mo. 15 Uhr), FSG Chattengau/Metze - 1. FC Schwalmstadt II (Mo. 15 Uhr Metze). (bd) Foto: Archiv/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.