Schwalmstadt II schlägt Wabern II mit 1:0 und ist jetzt neuer Tabellenführer

Kaquri beweist Köpfchen

Lieferten sich ein zweikampfbetontes Spiel: Schwalmstadts Phillip Steuble (links) und Waberns Christoph Bergmann. Am Ende jubelte der Gastgeber. Foto: Hahn

Ziegenhain. Die Erfolgsserie des 1. FC Schwalmstadt II in der Fußball-Kreisoberliga geht weiter: Der 1:0 (0:0)-Erfolg gegen den TSV Wabern II war bereits das zehnte Spiel in Folge ohne Niederlage. Mehr noch: Das Team von Trainer Marco Schwab überholte den direkten Konkurrenten und übernahm erstmals die Tabellenspitze.

„Wir wollten diesen Sieg unbedingt, um uns die Tabellenführung zu holen“, erklärte Schwalmstadts glücklicher Siegtorschütze Kaquri. Dabei blieben die Hausherren einen richtig guten Auftritt zunächst schuldig. Zwar hatte die Verbandsliga-Reserve leichte Feldvorteile, rannte sich an der kompromisslos agierenden TSV-Defensive aber immer wieder fest.

Anstelle von Kombinationsfußball und Strafraumszenen mussten sich die Zuschauer lange Zeit mit robust geführten Zweikämpfen, langen Befreiungsschlägen und Standardsituationen, die allerdings allesamt verpufften, zufrieden geben. Mit einer Ausnahme: In der 17. Minute passte FC-Spielmacher Mehmed Omerovic auf Brian Mitchell, der freistehend am glänzend reagierenden TSV-Torhüter Sven Meister scheiterte.

Erst Adonis Kaquri erlöste seine Elf kurz nach dem Seitenwechsel per Kopfballtreffer zur 1:0-Führung (53.). „Eigentlich treffe ich den Ball noch nicht einmal richtig, aber er geht trotzdem rein“, freute sich Kaquri mit einem leichten Grinsen nach dem Spiel.

Im Anschluss agierte der Gast offensiver und drängte auf den Ausgleich. Mehr als ein Freistoß von Fabian Amert (64.) und ein abgeblockter Schuss von Philipp Ostwald (88.) sprang dabei aber nicht heraus.

„Kompliment an die Mannschaft. Sie hat gegen einen starken Gegner alles gegeben, wurde aber nicht belohnt“, sagte TSV-Trainer Christian Leck (vertrat Mario Bringmann) nach der umkämpften Partie.

Von Bernd Krommes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.