TSV Wabern II ist nach 1:0 gegen die SG Bad Zwesten/Urfftal wieder Spitzenreiter

Kleinmann entscheidet Hit

Mann des Tages in Aktion: Torschütze Tim Kleinmann (links), der hier Rafael Poos im Kampf um den Ball mit dem Bad Zwestener Kapitän Patrick Misiak unterstützt. Foto: Hahn

Wabern. Ein hartes Stück Arbeit hatten die Spieler des TSV Wabern II im Hit der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder gegen die SG Bad Zwesten/Urfftal zu verrichten. Am Ende stand gegen die bisher noch unbesiegte Mannschaft von André Specht aber ein letztlich verdienter 1:0 (0:0)-Erfolg zu Buche.

Damit übernimmt die Mannschaft von Trainer Mario Bringmann mit einem Zähler Vorsprung auf die SG wieder die Tabellenspitze. Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene Partie – zunächst mit leichtem Feldvorteil für wabern. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, verteidigten gut und ließen kaum Chancen aus dem Spiel heraus zu. Die erste Gelegenheit hatte Bad Zwestens Tim Amrhein, dessen Freistoß knapp am Pfosten vorbei ging (4.). Auf Seiten der Gastgeber parierte SG-Torhüter André Brandt einen Kopfball von Manuel Merten (16.).

Nach dem Seitenwechsel spielte dem TSV der frühe Führungstreffer in die Karten. Tim Kleinmann traf aus 25 Metern zentraler Position mit einem platzierten Schuss ins lange Eck. Torhüter Brandt sah hier nicht allzu gut dabei aus und das Leder trudelte zum 1:0 über die Linie (52.).

Die bislang beste Offensive der Liga drängte nun auf den Ausgleich, belohnte sich aber nicht für ihr Engagement und vergab durch Julius Bodemeyer (58.) und Fabrice Frost (69. ihre ) beste Chancen zum Ausgleich.

„Heute war das Glück nicht auf unserer Seite, die wenigen, aber klaren Chancen müssen wir einfach besser nutzen“, sagte Trainer Specht. Sein Gegenüber sprach unterdessen von einem „dreckigen“ aber am Ende verdienten Sieg. Das lag laut Bringmann aber auch an der starken Leistung seiner Mannschaft. Die hatte den Gegner früh angelaufen und ihn dadurch schon im Spielaufbau zu Fehlern gezwungen.

Von Bernd Krommes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.