TSV Schwarzenberg feiert Befreiungsschlag im Kellerduell - Doppelpack von Muslin

Lenz hält TSV-Sieg fest

Mit vereinten Kräften: Schwarzenbergs Torhüter Tobias Lenz entschärft hier einen Schussversuch des TuSpo Obergrenzebach. Sein Mannschaftskamerad Domenico Sestito kann klären. Foto: Hahn

Melsungen. Endlich ist der Knoten geplatzt. Mit 4:3 (2:0) besiegte Fußball-Kreisoberligist TSV Schwarzenberg den TuSpo Obergrenzebach und feierte damit im achten Spiel den ersten Sieg.

Schon nach vier Minuten waren die Gastgeber in Führung gegangen, als Ruslan Muslin eine Hereingabe von Denis Knippschild über den herauseilenden TuSpo-Torhüter Dominik Loos hinweg ins Tor köpfte. Nur wenig später verwertete Muhittin Yueksel eine Freistoß-Hereingabe von Cagdas Ayhan zum 2:0 (28.). Die größte Chance der Gäste hatte Sascha Hassenpflug. Doch den Kopfball des Verteidigers parierte TSV-Torhüter Tobias Lenz aus kurzer Distanz glänzend ( 39.).

Auch nach Wiederanpfiff bestimmten zunächst die Melsunger die Partie. Nach einem Freistoß von Ayhan ging Yueksel im Strafraum zu Boden. Schiedsrichter Torsten Stöcker entschied auf Strafstoß. Eine strittige Entscheidung. Den Elfmeter verwandelte Muslin sicher zum 3:0 (50). Fünf Minuten später erhöhte Ayhan aus 20m per Freistoß sogar auf 4:0.

Doch es wurde noch einmal spannend. TuSpo-Spielertrainer Nils Reuter traf per Strafstoß nach Foul von Ayhan zum 1:4 (58.). Nach Flanke von Reuter gelang Lukas Grebe das zweite TuSpo-Tor (64.). Wenig später tauchte der Stürmer völlig frei vor Lenz auf und traf erneut (70.). Zu mehr reichte es aber nicht mehr, denn Sturmkollege Lukas Brandner vergab in der Nachspielzeit frei vor Lenz die Chance zum Ausgleich.

„Das war ein hartes Stück Arbeit. Ich bin stolz auf die Jungs“, erklärte TSV-Trainer Günter Klose, der auf sechs Stammspieler verzichten musste. Sein Gegenüber Reuter haderte vor allem mit der Leistung in der ersten Halbzeit: „Das war katastrophal.“

Von Marcel Glaser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.