Kreisoberliga: Brandner verlässt SCN vor Derby

Nuhn-Team schon mächtig unter Druck

Jan-Niklas Brandner

Schwalm-Eder. Die Rückrunde der Fußball-Kreisoberliga beginnt mit einem Hit: Tabellenführer FV Felsberg/Lohre/N-V hat den Drittplatzierten VfB Schrecksbach zu Gast. Zudem stehen Derbys im Fokus: Neukirchen ist zu Gast in Obergrenzebach, Besse erwartet Guxhagen und Beiseförth/Malsfeld muss nach Spangenberg.

SG Antrefftal/Wasenberg - FSG Chattengau/Metze (So. 14.30 Uhr Merzhausen). Der Gast zeigte zuletzt beim Spitzenteam aus Beiseförth und Malsfeld (1:2) eine starke Partie und unterlag unglücklich. Gegen die SG wird nun der vierte Auswärtserfolg angepeilt, um weiter im oberen Tabellendrittel mitzumischen. Das Schwab-Team verlor das Derby in Schrecksbach mit 2:3 und braucht dringend Punkte, um nicht weiter in den Abstiegstrudel zu geraten.

TSV Spangenberg - SG Beiseförth/Malsfeld (So. 14.30 Uhr). Die Gäste konnten nach zuletzt drei Niederlagen in Serie mit einem Sieg gegen Chattengau/Metze den freien Fall stoppen. Fünf Punkte dahinter rangiert der TSV mit einer durchwachsenen Bilanz. Aber: Mit dem Erfolg bei Tabellenführer Felsberg sorgte der am letzten Spieltag für eine große Überraschung. Im spannenden Hinspiel führte der TSV bereits 3:1 und musste sich durch den Treffer von Thomas Schoch noch mit 3:4 geschlagen geben.

TSV Besse - TuSpo Guxhagen (So. 14.30 Uhr). Für den Tabellenvorletzten Besse sieht es ziemlich düster aus und auch gegen den TuSpo wird es das personell dünn besetzte Team um Trainer Klaus Nuhn schwer haben. Die Herkt-Elf ist Achter und kann mit einem weiteren Erfolg in diesem richtungsweisenden Duell zum Verfolgerfeld aufschließen. Im Hinspiel landete der TuSpo einen 5:1-Erfolg.

TuSpo Obergrenzebach - SC Neukirchen (So. 14.30 Uhr). Ab sofort muss der SCN auf die Dienste von Jan-Niklas Brandner. Der 19-jährige war 2014 von den A-Junioren Hessen Kassels gewechselt und kam in 39 Spielen auf 19 Tore und 14 Assists. „Ich denke, dass ich durch meine Leistungen bewiesen habe, dass ich Fußball spielen kann“, sagt Brandner, der eine neue Herausforderung sucht. Sein altes Team ist beim TuSpo, der seit drei Spielen auf einen Sieg wartet, klarer Favorit, weil seit acht Spielen ungeschlagen. Doch Vorsicht: Das Hinspiel endete 2:2

Die weiteren Spiele: TSV Schwarzenberg - Melsunger FV II (Fr. 19 Uhr), TSV Wabern II - FC Edermünde (So. 12.45 Uhr), FV Felsberg/Lohre/N-V - VfB Schrecksbach (So. 14.30 Uhr). Kreisoberliga Fulda-Nord: SVA Bad Hersfeld II - SG Aulatal (So. 12.45 Uhr Asbach). (bd) Foto: Kasiewicz/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.