Kreisoberliga: Sandin setzt den Schlusspunkt

Gudensberg nach Sieg in Spangenberg Siebter – Unmut in Wasenberg

Der eine durfte, der andere nicht: Während Florian Sandin (li.) mit der FSG Gudensberg gewann, hatte Jan Max Werner mit der FSG Efze 04 gestern unverhofft frei. Archivfoto: Kasiewicz

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder vergrößerte Spitzenreiter Immichenhain/Ottrau seinen Vorsprung, weil er kampflos zu einem mit 3:0-Toren gewerteten Sieg gegen den Melsunger FV II kam, der das Spiel aus Personalnot absagte.

Bis auf die Partie des TSV Spangenberg gegen die FSG Gudensberg (2:4) wurden alle Spiele abgesagt. Unmut gab es in Wasenberg, wo der Aufsteiger SG Antrefftal/Wasenberg gegen die FSG Efze 04 unbedingt antreten wollte, Schiedsrichter Sebastian Lange aber wegen der Platzverhältnisse den Anpfiff verweigerte.

TSV Spangenberg - FSG Gudensberg 2:4 (0:2). Mit dem zweiten Auswärtssieg kletterte Gudensberg auf den siebten Tabellenplatz. In einer ausgeglichenen Partie auf Kunstrasen triumphierte die Mannschaft von Trainer Tim Krüger, weil sie ihre wenigen Torchancen konsequent nutzte. Zunächst in Person von Matiullah Razaq, der aus dem Spiel heraus und per Freistoß traf (35., 45.). Karsten Höhle (52.) und Florian Sandin (60.) legten zum 4:0 nach, bevor Pascal mit zwei direkten Freistößen das Ergebnis erträglicher gestaltete (70., 89.). (ppp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.