Guxhagen bittet zum Altkreis-Knüller gegen FV

Schöne Aussichten

Messen sich wieder: Guxhagens Luciano Paparella (li.) und Semir Kurtanovic (Felsberg/Lohre/N-V ). Foto: Kasiewicz/nh

Guxhagen. Das wird ein heißer Tanz: Im Topspiel der Fußball-Kreisoberliga messen sich der TuSpo Guxhagen und der FV Felsberg/Lohre/N-V (So. 15 Uhr). Durch den 3:2-Sieg in Spangenberg liegen die Gastgeber mit 18 Punkten (21:9 Tore) nun einen Zähler vor dem FV (24:10).

Die beiden Derbys der vergangenen Spielserie 2014/15 konnte jeweils der Gast mit 3:1 für sich entscheiden. Nach dem spielfreien Kirmes-Wochenende kann TuSpo-Trainer Uwe Herkt personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Guxhagens Thorsten Siebert vertraut dabei vor allem auf die bisher so gut funktionierende Achse mit Routinier Falk Edelmann, Julian Umbach und Torjäger Edgar Lück (6 Tore). „Möglichst Fehler vermeiden und die Partie lange offenhalten. Vielleicht ist dann eine Überraschung möglich“, sagt der TuSpo-Abteilungsleiter Siebert, der großen Respekt vor FV-Spielmacher Alexander Müller sowie den Angreifern Seyhmus Elgaz und Sebastian Vollgraf (beide 5 Treffer) hat.

Gleichwohl vertraut FV-Trainer Armin Rohde seiner Mannschaft. „Nehmen wir den Schwung aus den vorangegangen Ligaspielen mit, können wir jedem Gegner Paroli bieten. Wir besinnen uns auf unsere Stärken, schauen nicht auf den Gegner.“ Klingt nach einem Offensivspektakel, das dem Namen des Sportplatzes „Schöne Aussicht“ alle Ehre machen sollte. (bd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.