Kreisoberliga: Wermann fordert engagierten Auftritt

Schwab hofft auf eine Überraschung

Marco

Schwalm-Eder. Im Fokus des 20. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder steht das Kellerduell in Obergrenzebach. Die SG Antrefftal/Wasenberg will dem Tabellenführer FV Felsberg/Lohre/N-V wie schon beim Remis im Hinspiel ein Schnippchen schlagen.

SG Antrefftal/Wasenberg - FV Felsberg/Lohre/N-V (So. 15 Uhr, Merzhausen). Die Gastgeber waren dem Tabellenführer beim 2:2-Remis im Hinspiel gleichwertig. „Vielleicht ist ja eine Überraschung drin“, baut SG-Trainer Marco Schwab auf die Heimstärke seiner Elf. Der Coach sieht seine Mannschaft nach dem überzeugenden Rückrundenauftakt gut gerüstet für das Spiel gegen den FV. Gästetrainer Armin Rohde, der die SG am Sonntag beobachtete, erwartet eine umkämpfte Partie.

TuSpo Obergrenzebach - TSV Schwarzenberg (So. 15 Uhr). Für den Abstiegskampf hat das Kellerduell zwischen dem TuSpo und dem TSV große Bedeutung. Die Gastgeber (Tabellendreizehnter, 13 Punkte) wollen nun mit dem vierten Heimsieg den Abstand zum Tabellenschlusslicht (15., fünf Punkte) ausbauen. „Offensiv wie defensiv fehlt uns einfach auch das nötige Glück“, hadert TuSpo-Trainer Nils Reuter mit den vielen individuellen Fehlern seiner Mannschaft. Auch die Gäste um Trainer Günter Klose brauchen dringend Punkte, um im Saisonfinale den Klassenerhalt doch noch zu sichern. „Für uns gibt es nur noch Endspiele“, sagt Klose. Im Hinspiel (4:3) gelang dem TSV der bisher einzige Saisonsieg.

FC Edermünde - SV Niedergrenzebach (So. 15 Uhr ,Haldorf). Mit dem überraschenden 1:0-Heimsieg gegen Beiseförth/Malsfeld im Rücken fährt Niedergrenzebach nach Edermünde. „Da sieht man, was mit Wille, Laufbereitschaft und Teamgeist möglich ist. Taktisch müssen wir uns aber noch weiter verbessern“, hofft SV-Trainer Tobias Wermann auf einen ähnlichen Auftritt seiner Elf. Mit einem Heimsieg wollen die Gastgeber den Kontakt zur Spitzengruppe wahren und die Heimbilanz aufpolieren.

Weiter spielen: Melsunger FV II - TSV Besse (So. 13.15 Uhr), SC Neukirchen - TSV Wabern II (So. 15 Uhr), SG Chattengau/Metze - TSV Spangenberg (So. 15 Uhr Niedenstein), SG Beiseförth/Malsfeld - VfB Schrecksbach (So. 15 Uhr Malsfeld).

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Aulatal - SG Rotenburg/Lispenhausen (So. 15 Uhr, Oberaula). 19 seiner 35 Punkte fuhr Aulatal in den Heimspielen ein und will nach der 1:2-Niederlage beim Tabellenführer Eiterfeld mit einem Dreierpack den zweiten Tabellenplatz gegen das punktgleiche Team Hohenroda behaupten. (bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.