Neukirchen trotz zweifacher Führung nur 2:2 gegen Antrefftal

Spanknebel rettet Remis

Augen zu und durch: Florian Spanknebel (l., hier gegen Florian Klagholz) gelang für die SG Antrefftal/Wasenberg das 2:2 im Derby in Neukirchen. Foto: Kasiewicz

Neukirchen. Viel Freude kam beim SC Neukirchen trotz der eroberten Tabellenführung und der anhaltenden Positivserie nicht auf: Denn im Derby der Fußball-Kreisoberliga kassierte die Elf von Tobias Feit kurz vor Schluss per Elfmeter von Florian Spanknebel den 2:2 (0:0)-Ausgleich. „Der Strafstoß gegen uns war sehr unglücklich und auch der Punkt ist für uns zu wenig“, sagte Neukirchens Spielertrainer.

Freude pur dagegen bei den guten Gästen. „Wir haben in der ersten Hälfte zu viele Möglichkeiten vergeben, aber den Punkt mit Kampfeswillen verdient“, freute sich Sebastian Stöhr. Der SG-Kapitän hatte eine Riesenchance, als er SC-Torwart Thomas Szendzielorz schön ausspielte, Süleyman Gökhan aber kurz vor der Linie klärte (10.). Während Benedikt Jäckel aus 16 Metern die beste Gelegenheit übers Gehäuse schoss (28.), sorgte bei der SG meist Marco Schwab für Gefahr. Dessen beste Chance vereitelte Szendzielorz glänzend (50.).

Die Führung fiel im Gegenzug für die Heimelf: Gökhans Schuss von der Strafraumgrenze passte genau (52.). Abgeklärt vorm Tor agierte später auch Alexander Reidt, als er nach schönem Pass von Till Bischoff zum Ausgleich traf (72.). In der Folgezeit bekamen die Platzherren die Partie zusehends in den Griff. Und wurden belohnt, als Jäckel sein Können zum 2:1 zeigte (85.). Der erneute Gegenschlag folgte auf dem Fuß: Christoph Strunk ging nach Kontakt von Gökhan und Klagholz im Strafraum zu Boden und Spanknebel behielt vom Punkt die Nerven (89.).

Von Lukas Braun

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.