Was war da denn los? Ganz starke Brüder

Torwart Elgaz köpft FV zum späten Erfolg

Islam

Merzhausen. Was machen, wenn sich ein abstiegsbedrohter Gegner vehement wehrt? Wenn die eigenen Angreifer eher klein gewachsen sind und in Zweikämpfen in der Luft keinen Stich bekommen? 

Armin Rohde, der Coach des FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz, wechselte seinen Ersatztorwart Islam Elgaz in der Fußball-Kreisoberliga bei der SG Antrefftal/Wasenberg als Stürmer ein - und der wurde mit zwei Kopfballtreffen bei seinem ersten Einsatz im Feld beim 3:0 zum Mann des Tages.

Was war da denn los? „Das hat ganz gut funktioniert“, sagte Trainer-Fuchs Rohde verschmitzt lächelnd mit Blick auf die Tore in der Schlussphase (83., 90) nach Flanken über außen. Vor dem Abschlusstraining war ihm die Idee gekommen. Denn er lässt seine Schlussleute oft in den Einheiten mitspielen. Mit dem talentierten Elgaz (18 Jahre) und dem wieder fitten Marcel Clobes verfügt der FV nach Ansicht von Rohde über zwei überragende Torhüter.

Und über gleich starke Elgaz-Brüder. Seymus (19) hatte mit sieben Treffern bis zu einer Verletzung einen tollen Einstand beim Spitzenreiter. Ömer (27) ist schon lange dabei und gilt als Vorbild. Er hat sich vom Außenverteidiger übers Mittelfeld bis zum Torwart überall bewährt. Und feierte im Januar mit dem FV die Hallenmeisterschaft - mit Islam als starkem Rückhalt, der nun eindrucksvoll Köpfchen bewiesen hat. (sbs) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.