Schwacher TuSpo Guxhagen chancenlos beim 1:5 gegen Rohde-Elf – Fennel sieht Rot

Vollgraf legt glänzend auf

Machte das 2:0 für die Gäste: Ibrahim Coku (r.), der hier allerdings vom Guxhagener Julian Umbach (links) gestoppt wird. Foto: Hahn

Guxhagen. Was auf dem Papier nach einem Kreisoberliga-Hit auf Augenhöhe aussah, entpuppte sich schnell als ziemlich einseitige Angelegenheit. Mit 5:1 (4:0) setzte sich der FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz beim TuSpo Guxhagen durch und kletterte an die Tabellenspitze. „Wir waren in der ersten Hälfte sehr stark, sind gleich nach vorne gestoßen und haben viele Chancen genutzt“, freute sich der dreifache Vorlagengeber Sebastian Vollgraf.

Der FV ließ in der Tat von Beginn an keine Zweifel, wer im vermeintlichen Spitzenspiel die bessere Mannschaft stellte. Nach Ecke von Vollgraf erzielte Seyhmus Elgaz die frühe Führung (5.). Beim 2:0 ließ Guxhagens Torwart Andre Appel Vollgrafs Schuss nur abprallen - Ibrahim Coku staubte ab (20.). Danach freute sich Andre Willer über wenig Gegenwehr und köpfte das Spielgerät nach Freistoß von Vollgraf ins Tor (38). Alexander Müller traf mit dem Halbzeitpfiff völlig unbedrängt aus abseitsverdächtiger Position (45. + 2). Bei den Platzherren fehlten aus privaten Gründen zwar Top-Torjäger Edgar Lück und Juarez Hilgert, dennoch spielte die Mannschaft unter ihrem Niveau. Die beste Chance hatte Julian Umbach, dessen Lupfer nur an die Latte sprang (45.).

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie vor 100 Zuschauern völlig. Müller erzielte auf Zuspiel von Coku seinen zweiten Treffer (74.), ehe Kevin Lukas den Ball nach Lattenschuss vom eingewechselten Thore Jung zum Ehrentreffer abstaubte (82.). Jan Fennel hatte kurz zuvor wegen einer Beleidigung gegen Jung die Rote Karte gesehen (79.).

„Im ersten Abschnitt waren wir nicht auf dem Platz und haben durch eine schlechte Defensivleistung viele Geschenke verteilt“, ärgerte sich TuSpo-Trainer Uwe Herkt. Auch er hatte sicherlich mit einer ausgeglicheneren Partie gerechnet.

Von Lukas Braun

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.