Derby lockt nach Schwarzenberg: Melsungen gegen Antrefftal/Wasenberg

Armin Rohde, Foto: Archiv/nh

Schwalm-Eder. Am vierten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga steht der Melsunger FV II beim letztjährigen Tabellenzehnten SG Antrefftal/Wasenberg auf dem Prüfstand.

Mit der FV Felsberg/Lohre/N-V und dem SC Neukirchen kreuzen bereits am Freitag zwei Mitfavoriten die Klingen. In der Fuldaer Staffel muss die SG Aulatal auswärts in Ufhausen antreten.

KOL Schwalm-Eder:

FV Felsberg/Lohre/N-V - SC Neukirchen (Fr. 18.30 Uhr Lohre). Im Duell der Titelanwärter möchte der FV eine schwarze Serie beenden. Denn in den vergangenen beiden Spielzeiten verlor die Rohde-Elf beide Heimspiele (0:1/1:2) gegen den SCN. „Es waren immer packende und ganz enge Spiele, da beide Mannschaften auch über das Spielerische kommen“, sagt FV-Trainer Armin Rohde und freut sich auch auf das Treffen mit SCN-Spielertrainer Tobias Feit. Zusammen absolvierten beide die Trainer B-Lizenz und waren sogar Zimmergenossen. Aufgrund der bisher gezeigten Leistungen seiner Elf peilt Rohde zumindest einen Punkt an. Bis auf Semir Kurtanovic, Yasin Abdela und Witali Merker sind auf Seiten der Gastgeber alle Spieler einsatzbereit. „Alle Mann an Bord“ vermeldet Feit und sagt: „Wir werden mit breiter Brust auflaufen“.

TSV Schwarzenberg - FC Edermünde (So. 15 Uhr). Mit nur drei Punkten aus den ersten drei Partien ist der Mitfavorit Edermünde eher enttäuschend gestartet. Beim bisher sieglosen TSV hilft Trainer Dirk Langhans und seinem Team nur ein Sieg weiter. Der Liganeuling überzeugte zuletzt trotz der 0:1-Niederlage in Malsfeld, gegen den FCE möchte die Klose-Elf nun aus Zählbares einheimsen.

SG Antrefftal/Wasenberg - Melsunger FV II (So. 15 Uhr Wasenberg). Der 0:6-Heimspielpleite zum Auftakt gegen Beiseförth/Malsfeld folgte ein überraschender 1:0-Sieg in Edermünde. Nach dem Erfolg geht die SG um Spielertrainer Marco Schwab mit viel Rückenwind in die zweite Heimpartie und möchte nachlegen. Der bisher ungeschlagene Gegner Melsunger FV II startete mit drei Unentschieden und möchte wie in der vergangenen Saison beim 0:0 in Wasenberg punkten.

Die weiteren Spiele:

TuSpo Obergrenzebach - FSG Chattengau/Metze (Fr. 19 Uhr), TSV Wabern II - SG Beiseförth/Malsfeld (So. 13.15 Uhr), SV Niedergrenzebach - VfB Schrecksbach (So. 15 Uhr).

Kreisoberliga Fulda Nord:

TSV Ufhausen - SG Aulatal (So. 15 Uhr). Mit vier Punkten aus zwei Begegnungen gegen unmittelbare Mitfavoriten auf den Aufstieg ist die SG mit ihrem Trainer Markus Pflanz ein guter Start gelungen. Beim heimstarken Tabellenachten TSV soll jetzt zumindest ein Unentschieden her. Torjäger Bogdan Cojocaru wird der SG weiterhin fehlen. Neuzugang Paul Kozik steht bereit, die Lücke zu schließen und soll Treffer garantieren. (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.