Hauck ist beim SCN zurück – Hilft Wegendt aus?

SG will Duo stoppen

Welcherod. Am heutigen Samstag kommt es in der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder zum Verfolgerduell zwischen Ohetal/Frielendorf und Neukirchen (15.30 Uhr).

„Das wird ein enges Spiel“, prophezeit SCN-Spielertrainer Steffen Fink, „ich schätze die SG als kampf- und laufstarke Truppe ein.“ Mit zehn Punkten aus vier Spielen ohne Gegentor sind die Knüllstädter auf dem Vormarsch. Fink muss nun aber Veränderungen vornehmen: Alexander Hauck steht bereit, fehlen werden dagegen die Brüder Timm und Tobias Feit (Hochzeit) sowie Fabian Mader, Valentin Renz und Daniel Diehl (alle verletzt).

Der Aufsteiger legte mit vier Siegen in Serie einen Superstart hin, zuletzt folgte jedoch nur ein Zähler aus drei Begegnungen. SG-Trainer Michael Herwig warnt vor der SCN-Offensive: „Wir wollen unsere positive Heimbilanz aufrechterhalten und versuchen die Gästestürmer Klagholz und Jäckel in den Griff zu bekommen.“ Rückkehrer Tim Schorcher Manchen soll der Defensive wieder mehr Stabilität geben. Mit Spielmacher Manuel Knott und Torjäger Dominic Thomas fehlen aber zwei Säulen des Offensivspieles . Daher hofft die SG auf einen Einsatz von Routinier Werner Wegendt, der noch sporadisch aushilft. (bd)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.