Amert-Elf gefordert bei SG Hesperinghausen

+
Pustebacke: Zweikampf zwischen Goddelsheims Florian Mitze (rechts) und Vasbecks Kai Klöser. Goddelsheim erwartet nun Volkmarsen.

Korbach. Wer bleibt dem Spitzenduo SG Höringhausen/Meineringhausen und VfR Volkmarsen auf den Fersen? Diese Frage stellt sich am sechsten Spieltag der Kreisoberliga Waldeck.

Momentan hält lediglich die FSG Buchenberg/Ederbringhausen als Dritter den Kontakt zur Tabellenspitze. Mit einem Erfolg bei Hesperinghausen/H./N. will die Amert-Elf ihren Positivtrend fortsetzen und oben dranbleiben.

Hesperinghausen/H./N. - Buchenberg/E..  Unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen vor dem Aufeinandertreffen nicht sein. Die heimische SG unterlag zuletzt Eintracht Edertal mit 0:5 und steht somit auf dem letzten Tabellenplatz. Die FSG hingegen strotzt nach dem 2:1-Sieg im Verfolgerduell gegen Rhoden/S. nur so vor Selbstvertrauen und hat beim Gastspiel nur die drei Zähler im Sinn, um dem Spitzenduo auf den Fersen zu bleiben.

Vöhl/B./W. - Eintracht Edertal. Nach der 1:4-Niederlage gegen die SG „Hö/Mei“ steht für die Schomberg-Elf nun erneut eine schwer zu lösende Aufgabe auf dem Programm. Ob ausgerechnet gegen die ambitionierte Eintracht der erste Saisonsieg eingefahren wird, bleibt fraglich. Denn die Schützlinge von Frank Vester unterstrichen beim 5:0-Heimsieg über Hesperinghausen/H./N. ihre ansteigende Formkurve und peilen nun in fremden Gefilden ebenso die volle Punkteausbeute an.

Goddelsheim/M. - Volkmarsen. Die heimische SG feierte zuletzt einen 6:0-Kantersieg bei BG Korbach und rechnet sich nun auch gegen den Zweiten des Klassements etwas Zählbares aus. Der VfR musste am vergangenen Spieltag bei der 0:0-Punkteteilung gegen Berndorf die ersten Zähler liegen lassen und ist gewillt, den Weg zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Adorf/V. - SG Edertal. Das Martins-Team behielt am vergangenen Wochenende gegen die SV Freienhagen/Sachsenhausen mit 3:2 die Oberhand und strebt nun auch gegen die Edertaler die maximale Punkteausbeute an. Wilhelm Rabe und seine Mannschaft schielen nach dem 1:1-Remis gegen Aufsteiger Willingen II erneut auf etwas Zählbares, um den Tabellenkeller Schritt für Schritt zu verlassen.

Berndorf - Sachsenhausen/F..  Der TSV trennte sich zuletzt 0:0-Remis vom Tabellenzweiten Volkmarsen und ist nun in heimischen Gefilden wieder auf einen „Dreier“ aus, um die Tabellenspitze nicht aus den Augen zu verlieren. Bei den Gästen läuft es in der noch jungen Spielzeit bisher nicht rund. Nach der 2:3-Heimniederlage gegen Adorf/V. stehen bei der SV lediglich drei Zähler auf der Habenseite. Diese Bilanz soll nun schleunigst aufpoliert werden.

Rhoden/S. - Blau-Gelb Korbach. Im Duell der geschlagenen Teams der letzten Woche sind die Gastgeber favorisiert. Sie unterlagen Buchenberg/E. nur knapp mit 1:2, während die Kreisstädter beim 0:6 auf eigenem Platz gegen Goddelsheim/M. die nächste hohe Niederlage binnen kürzester Zeit einstecken musste. Beim Gruppenligaabsteiger bedarf es also einer Leistungssteigerung, um nicht wieder unter die Räder zu geraten. (zpj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.