Waldecker Pokal: Viertelfinale am Ostermontag

Cupverteidiger reist nach Höringhausen

Korbach. Der traditionsreiche Waldecker Fußball-Pokal ist für die letzten acht verbliebenen Vereine zum Greifen nah. Es müssen nur noch zwei Spiele erfolgreich bestritten werden, um das Finalticket für das Endspiel in Ehringen zu ziehen. Die vier reinen Kreisoberliga-Begegnungen werden an Ostermontag ab 15 Uhr angepfiffen. Die Halbfinals werden am 13. Mai auf neutralem Boden ausgetragen.

Ins Finale einziehen will der Titelverteidiger, die SG Münden/Goddelsheim. Doch dafür steht der Rangachte der KOL vor einer schwierigen Auswärtshürde. Die Mannschaft von Trainer Günter Guntermann gastiert bei der heimstarken SG Höringhausen/Meineringhausen. Der KOL-Vierte hat bereits sieben Spiele zuhause für sich entschieden. Im bisherigen Pokalverlauf landete die Guntermann-Elf drei Siege (5:1 gegen Eppe; 5:3 gegen Vöhl; 1:0 in Volkmarsen), während das Kiepe/Schmidt-Team nur zweimal antreten musste (2:1 in Fürstenberg; 2:0 bei SG Edertal).

Eine kleine Favoritenrolle nimmt Eintracht Edertal ein, die beim TSV Berndorf bestehen muss. Der KOL-Tabellenführer will im Pokal weiter überzeugen. Doch unterschätzen dürfen sie den Tabellenfünften nicht, denn mit Daniel Standke und Sascha Kreis bieten die Twistetaler zwei kreative Stürmer auf. Beide Mannschaften trafen am vergangenen Wochenende aufeinander. Im Punktspiel setzten sich die Edertaler mit 2:0 durch (Tore Alen Muratovic und Dashmir Elmazi).

Die FSV Netze/Freienhagen will den Schwung aus dem Ligaalltag mit in den Pokal nehmen und geht nach dem 3:2-Sieg bei der SG Höringhausen/M. mit viel Selbstvertrauen an die Aufgabe heran. Die Pokalreise führt zum VfR Volkmarsen, immerhin Rangsechster in der Liga. Die VfR-Kicker sind nach dem Jahreswechsel noch ungeschlagen: Die Mannschaft von Trainer David Michels feierte zwei Siege und holte zwei Remis. Somit wollen diese auch in ihrem fünften Pflichtspiel ungeschlagen bleiben.

Auf ein Heimspiel darf sich die FSG Buchenberg/Eder-bringhausen freuen. Die Mannschaft von Spielertrainer Mario Amert trifft auf die SG Adorf/Vasbeck. Beide Kontrahenten stehen Ostersamstag in der Kreisoberliga in der Pflicht. Das wird bei beiden an den Kräften zehren. (zbj)

Viertelfinale: Ostermontag, 15 Uhr: Höringhausen/M. - Goddelsheim/M., Volkmarsen - Netze/Fr., Berndorf - Eintr. Edertal, Buchenberg/Ederbringh. - Vasbeck/Adorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.