Fußball-Kreisoberliga, Waldeck: Höringhausen/M. verliert erstmals - 0:2 bei Adorf/V.

SG Edertal jubelt spät

Auf dem Sprung: Zweikampf zwischen Goddelsheims Eike Fabian Stracke (vorn) und Edertals Sascha Strüning. Foto:  zmp

Korbach. Der VfR Volkmarsen ist in der Fußball-Kreisoberliga Waldeck nach dem 2:1-Sieg über das Schlusslicht SG Helmighausen/Hesperinghausen/Neudorf alleiniger Tabellenführer. Denn der bisherige Spitzenreiter SG Höringhausen/Meineringhausen verlor bei der SG Vasbeck/Adorf mit 0:2.

Münden/G. - SG Edertal 1:2 (1:1). In einer zähen Partie tat sich in der Anfangsphase wenig. Dann ging der Gast durch Marius Gottmann (22.) in Führung. Danach wurde Münden besser, vergab aber einige Chancen gegen Edertal-Keeper Stefan Werner. Vor dem Pausenpfiff dann doch noch der Ausgleich. Nach einer Hereingabe von Sven Reppert (45.+2), wurde der Ball zum 1:1 abgefälscht. Nun drängten die Hausherren, doch Mirco Grosche, Eike Stracke und Robin Pieper vergaben die Führung. Kurz vor Schluss foulte Torhüter Manuel Mitze Paul Bauersfeld – Mathias Siebert vollstreckte den Strafstoß (90. +3).

Berndorf – Willingen II 1:1 (0:0). Die Gäste traten mit dem letzten Aufgebot an und verteidigten mit allen erlaubten Mitteln. Der TSV kam dadurch zu vielen Chancen, die aber lange nichts einbrachten. Erst in der Schlussphase traf Julian Jäger (75.) zur fälligen 1:0-Führung. Willingen bestrafte die Berndorfer Chancenverwertung mit dem 1:1 durch Max Fieseler (88.).

Vasbeck/A. – Höringhausen/M. 2:0 (2:0). Im ersten Abschnitt waren die Gastgeber deutlich überlegen. Andreas Bastron (31.) erzielte das 1:0. Nur zwei Minute später war Andre Böhle (33.) mit dem 2:0 zur Stelle. Vom bis dahin noch ungeschlagenen Tabellenführer war bis zur Pause wenig zu sehen. Nach der Pause war das Spiel zerfahren. Die Gäste hatten zwar Oberwasser, vergaben aber ihre Chancen. Rot sah Höringhausens Thomas Schmidt (45.) wegen Tätlichkeit. Auf der Gegenseite gab es in der Schlussphase Gelb-Rot für Markus Luttrup (83.) und Steffen Emde (90.).

Vöhl/B./W. - BG Korbach 0:0. Die Gastgeber, die über eine Stunde in Unterzahl agierten, weil Pierre Schapdiek (35.) frühzeitig die gelb-rote Karte sah, waren trotzdem das bessere Team. Eine halbe Stunde tat sich wenig, dann hatte Christopher Mixon (30.) eine gute Möglichkeit. Im Gegenzug vergab Artur Gebel. Nach dem Wechsel scheiterten Sascha Schröder (65., Pfostenschuss) und Jannik Henkel (77.).

Helmighausen/H.N. - Volkmarsen 1:2 (0:2). Nach einer sicheren 2:0-Führung durch Leon Winkelheide (31.) und Jannik Herbold (39.), ließ der Spitzenreiter einige gute Chancen aus. Als Steffen Schröder der Anschlusstreffer gelang ging das Zittern los. Allerdings rettete Torhüter Maximilian Klein den Sieg.

Rhoden/S. - Freienhagen/S. 3:2 (1:1). Bereits in der zweiten Minute erzielte Markus Melcher das 1:0. Nach Vorlage von Nico Mannweiler (18.) glich Timo Heinemann aus. Nach dem Wechsel traf erneut Markus Melcher (57.) aus abseitsverdächtiger Position zum 2:1, wieder Timo Heinemann (59.) glich kurz danach aus. Daniel Siebert (90.+2), traf zum 3:2-Endstand.

Eintracht Edertal – Buchenberg/E. 6:1 (5:1). In der ersten Halbzeit war die Eintracht spielbestimmend und führte bereits mit 5:1. Zunächst traf kurz nach Spielbeginn Christoph Maurer zum 0:1. Dann kam die Eintracht und der überragende Artur Radig glich aus. Furkan Saki und Artur Radig (3) sorgten danach für die komfortable Halbzeitführung. Der Gast kam danach auch zu Chancen, die jedoch nichts einbrachten. Chris Mvemba machte noch das halbe Dutzend voll zum 6:1-Endstand. Rot gab es wegen Foulspiels für Tim Buckert (68.). (wmx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.