Fussball-Kreisoberliga: Topspiel steigt auf der Hauer – Eintracht Edertal bei Netze/Fr.

SSG Ense zieht Kunstrasen vor

Traf im Hinspiel auch für die SSG Ense/Nordenbeck: Gregor Mainusch (links) gegen den Korbacher Nico Müller. Foto: zmp

Korbach. Mit einem absoluten Kracher wartet der erste offizielle Spieltag im Jahr 2015 auf, nachdem von den Nachholspielen vergangene Woche lediglich eines ausgetragen wurde.

Die SSG Ense/N. trifft als Dritter auf den Zweitplatzierten Korbach II. Die Begegnung wird, da der Sportplatz in Ense nicht bespielbar ist, am Sonntag um 17 Uhr auf dem Korbacher Kunstrasen ausgetragen. Zuvor begegnen sich an gleicher Stelle die Nachbarn BG Korbach und der TSV Berndorf. Spitzenreiter Eintracht Edertal ist bei Netze/F. gefordert.

Ense/N. - Korbach II (Hinspiel 4:1). Dritter gegen Zweiter: ein absolutes Spitzenspiel. Die SSG hat als Tabellendritter zwei Partien weniger bestritten und will mit einem „Dreier“ am direkten Konkurrenten vorbeiziehen. Die Wagner-Elf hingegen hat nach der deutlichen Niederlage aus der Hinserie noch eine Rechnung offen. Darüber hinaus soll ein Erfolg im Duell mit Staniek und Co. die Chancen im Aufstiegsrennen steigern.

Netze/F. - Eintracht Edertal (1:1). Das Debüt von Neu-Coach Jens Rüppel ging gehörig in die Hose. Mit 0:2 unterlag die FSV im direkten Abstiegsduell mit der SG Edertal. Ausgerechnet in dieser Situation erwartet der 13. des Tableaus den Ligaprimus Eintracht. Während Schneider und Co. auf eine Überraschung aus sind, strebt die Eintracht einen Pflichtsieg an.

Höringhausen/M. - Sachsenhausen (2:2). Die heimische SG geht aufgrund der Tabellensituation favorisiert in das Derby. Mit einem Erfolg hat das Kiepe-Team die Möglichkeit, sich in der Spitzengruppe zu etablieren. Der TSV hat den Blick nach unten gerichtet.

Buchenberg/E. - Goddelsheim/M. (1:2). Durch den Spielausfall vertagte sich das Debüt des Spielertrainer-Duos Amert/Eisenmann. Diese wollen nun erfolgreich starten, um sich der Abstiegszone zu entfernen. Auch für die Guntermann-Elf stellt der Gastauftritt das erste Spiel des Jahres da. Somit wird die Begegnung eine erste echte Standortbestimmung.

BG Korbach - Berndorf (5:4). Nicht nur aufgrund der örtlichen Nähe, auch tabellarisch gesehen entspricht die Partie einem echten Nachbarschaftsduell. Sommer und Co. wollen mit einem „Dreier“ an den TSV heranrücken. Die Schmermund-Elf hingegen ist darauf aus, sich mit der vollen Punkteausbeute in der Spitzengruppe festzusetzen.

Adorf/V. - Eppe/N. (3:0). Die heimische SG peilt die drei Punkte an, zumal sich die Gäste in argen Abstiegsnöten befinden. Durch den 2:0-Sieg der SG Edertal rutschte das Emde-Team wieder auf den vorletzten Tabellenrang ab.

Volkmarsen - SG Edertal (5:1). Jetzt zählt für den VfR auf eigenem Rasen nur der Sieg gegen die Edertaler. Diese erwischte allerdings einen Start nach Maß ins neue Jahr und schlug den direkten Konkurrenten Netze/F. mit 2:0. An diese Leistung will Coach Wilhelm Rabe anknüpfen.

Vöhl/B./W. - Hesperinghausen/H./N. (2:3). Mit Unbehagen werden die Verantwortlichen der Edersee-SG das Ergebnis der SG Edertal vernommen haben. Durch deren 2:0-Sieg hat die Schomberg-Elf nun die „Rote Laterne“ inne. Diese soll nun direkt wieder abgegeben werden. Der Liganeuling brachte die Gastgeber aber bereits im Hinspiel an ihre Grenzen. Die SG „Rotes Land“ ist gewillt, dieses Ergebnis zu wiederholen. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.