Fußball-Kreisoberliga: SSG Ense/Nordenbeck gewinnt Schlagerspiel auf Kunstrasen

Enser Triumph auf Hauer

Das 2:1 für die SSG Ense/Nordenbeck ist unterwegs: Fabian-Jan Jaslar (Ense; mitte) überwindet TSV-Keeper Andre Mohr, Tim Bialuschewski kommt zu spät (links). Foto:  zmp

Korbach. Im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga Waldeck setzte sich die SSG Ense/Nordenbeck mit 4:2 gegen den TSV/FC Korbach II durch und rückte auf den zweiten Rang in der Tabelle vor. Der TSV Berndorf gewann mit 4:2, allerdings beim SC Blau-Gelb Korbach und etabliert sich in der oberen Tabellenregion. Die SG Adorf/Vasbeck musste sich gegen die SG Eppe/Nieder-Schleidern mit einem 2:2 zufrieden geben. Souverän zeigten sich auch der VfR Volkmarsen beim 2:0 über die SG Edertal und die SG Höringhausen/M. beim 3:0-Sieg.

BG Korbach - Berndorf 2:4 (0:2). Ein Spielbericht war von den Verantwortlichen nicht zu erhalten. Torfolge: 0:1 Benjamin Trotte (24.), 0:2 Daniel Standke (43.), 0:3 Trotte (54.), 1:3 Zafer Birinci (60.), 1:4 Julian Jäger (70.) und 2:4 Zafer Birinci (73.). Daniel Standke sah die gelb-rote Karte (88.).

Adorf/V. - Eppe/N. 2:2 (2:0). Die Platzherren bestimmten zunächst das Spiel und gingen zur Pause mit 2:0 in Front. Patrick Behle (17.), nach Vorarbeit von Carsten Lueg, sowie Andre Böhle (38.) nach Vorlage von Konstantin Lizenberger waren die Schützen. Nach dem Anschlusstreffer durch Jens Sälzer (64. FE) wurde es hektisch. Christian Göbel (74.) glich mit einem schönen Freistoß in den Winkel zum 2:2 aus. Dann sah Konstantin Lizenberger (77.) die gelb-rote Karte und es wurde hitzig. Alles war möglich, viele Fouls, viele Freistöße, gelbe Karten, vier Minuten Nachspielzeit und zwei nicht gegebene Tore der Adorfer, die nicht zufrieden waren mit dem Resultat.

Volkmarsen - SG Edertal 2:0 (1:0). Dino Turowsky (32.) brachte den VfR per Kopf in Führung. Marcel Klein hatte geflankt. Volkmarsen war ständig überlegen, sodass die SG zu keiner richtigen Torchance kam. Nach einer Stunde erhöhte Jannik Herbold (60.) auf 2:0. Danach gab es noch viele gute Chancen, die aber Edertals Keeper Stefan Werner zunichte machte.

Ense/N. - TSV/FC Korbach II 4:2 (2:1). In einem rassigen Spitzenspiel vor circa 200 Zuschauern gingen die Enser durch Peter Pogudin (11.) mit einem Flachschuss in Front. Johannes Rausch (21.) glich per Kopf zum 1:1 aus. Korbach blieb am Drücker, doch Fabian Jaslar (28.) machte das 2:1. Bis zur Pause war das Spiel sehr intensiv mit einigen gelben Karten. Kurz nach Wiederbeginn erzielte Kabuschin (47.) das 3:1. Nach dem 4:1 durch Kevin Staniek (83.) war alles gelaufen. Johannes Rausch (90.+3) verkürzte noch mit einer Bogenlampe zum 4:2-Endstand. Rot gab es für Lars Dohle (83.), nach einer Tätlichkeit am Torhüter.

Höringhausen/M. - Sachsenhausen 3:0 (2:0). Nach zerfahrenem Beginn wurde die SG spielerisch überlegen und ging nach sieben Minuten durch Thomas Schmidt in Führung. Weitere Chancen von Timo Kiepe (12.) und Lars Jeschonnek (37.) blieben ungenutzt. Nach einem Foul an Thomas Schmidt (41.) gab es Strafstoß und Janek Vallbracht erhöhte auf 2:0. Die ersatzgeschwächten Gäste agierten nach der Pause meist mit langen Bällen, die allerdings nichts einbrachten. Die SG blieb weiter überlegen und erneut Janek Vallbracht (60.) traf zum 3:0-Endstand. (wmx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.