Fußball-Kreisoberliga Waldeck: Führungsquartett punktete

Weg da, ich komme: Zweikampf zwischen dem Epper André Kröger (rechts) und Jan Butterweck (Basdorf). Foto: zmp

Korbach. Durchweg Siege hat das Führungsquartett der Fußball-Kreisoberliga Waldeck am vergangenen Wochenende eingefahren.

Tabellenführer Eintracht Edertal setzte sich bei der SG Hesperinghausen/Helmighausen/Neudorf mit 3:0 durch. Die SSG Ense/Nordenbeck musste bis zur letzten Minute zittern, um den 4:3-Erfolg zu sichern. Leichtes Spiel hatte der TSV/FC Korbach II beim 10:1 über den Stadtrivalen SC Blau-Gelb Korbach.

TSV/FC Korbach II - BG Korbach 10:1 (4:0). Im Stadtderby legte der TSV gleich richtig los und ging durch Sören Schwechel (4.) früh mit 1:0 in Front. Danach gab es weitere gute Chancen der Gastgeber. Markus Mühlenbächer (25., 27.) erhöhte dann auf 2:0 und 3:0. Die 4:0-Pausenführung markierte Johannes Rausch (44.). Johann Weretennikow (55.) traf zum 4:1-Ehrentreffer. Die weiteren Tore schossen in einer überlegen geführten zweiten Halbzeit Markus Mühlenbächer (58.), Christoph Osterhold (77., 90.), Sören Schwechel (80.), Sebastian Tent (82.) und Elias Mayer (88.). Nach etwa einer Stunde scheiterte die SG mit einem Strafstoß an Torhüter Marijan Illic. Gelb-Rot gab es für die SC-Spieler Artur Gebel (75.) und Frank Güttler (84.).

Volkmarsen - Netze/F. 1:1 (0:0). In einer Partie mit viel Kampf und Krampf kam auf tiefem Boden viel Härte ins Spiel. Der Unparteiische musste viele gelbe Karten zeigen - dazu zwei Rote und eine Gelb-Rote. Das 1:0 durch Marcel Klein (51.) glich Alexander Dietrich zum 1:1 aus. Auch in Unterzahl war der VfR überlegen, musste aber mit der Punkteteilung zufrieden sein. Rot gab es für Marcel Beyer (44.) und Daniel Lippe (62.), gelb-rot für Leon Winkelheide (70.).

Goddelsheim/M. - Ense/N. 3:4 (1:2). Zunächst bestimmten die Gäste das Spiel und Gregor Mainusch (3.) erzielte früh das 0:1. Johannes Kaschubin (9.) machte schnell das 0:2 und die Heimelf musste einem Fehlstart nachlaufen. Dann foulte Valerij Walger Raoul Mitze. Den fälligen Strafstoß verwandelte André Heine (29.) zum 1:2-Anschlusstreffer. Die Aufholjagd blieb zunächst aus. Philipp Ewert (48.) und Gregor Mainusch (51. FE) machten kurz nach der Pause einen 1:4-Rückstand daraus. Dann kamen die Platzherren doch noch: Marco Vesper (73.) und Mirco Grosche verkürzten auf 3:4. Die SG warf nun alles nach vorn, doch die SSG konnte den letzlich glücklichen Sieg mitnehmen.

SG Edertal - SG Höringhausen/M. 0:3 (0:2). Auf tiefem Boden hatten die Gäste das Spiel überwiegend im Griff. Die Platzherren machten im Abwehrbereich viele Fehler, die die Gäste ausnutzten. Thomas Penzich (20.) und Jannik Vallbracht (28. FE) brachten Höringhausen mit 2:0 in Front. Adam Penzich (50.) setzte schnell ein Zeichen und sorgte für das verdiente 0:3. Die Mannschaft brachte das Spiel ungefährdet über die Zeit. Die einzige gefährliche Aktion der Platzherren war der Lattenschuss von Siebert (41.).

SG Hesperinghausen/H./N. - Eintracht Edertal 0:3 (0:1). Nach zunächst offenem Spiel gingen die Gäste durch Andreas Schmidt (20.) mit einem abgefälschten Schuss mit 1:0 in Führung. Christoph Klaus (34.) wäre dann fast der Ausgleich gelungen. Kurz nach der Pause erhöhte Dashmir Elmazi (48.) nach einem Einwurf, der verlängert wurde auf 2:0. Die Hausherren lockerten nun die Deckung, sodass sich Konterchancen ergaben. Eugen Ruf (69.) machte mit dem 3:0 alles klar für die Eintracht, die im zweiten Abschnitt auch meistens tonangebend war.

SG Eppe/N. - Vöhl/B./W. 1:2 (0:0). Die Gäste können im Abstiegskampf etwas Luft holen. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit ohne große Höhepunkte gingen die Hausherren durch Timo Nawroth (57.) mit 1:0 in Front. In der Folgezeit nutzte Arno Heidel (72.) eine Fehlerkette und traf zum 1:1. Eine Möglichkeit gab es dann noch für Davin Stadtler (84.) - und die nutzte er zum 1:2-Endstand aus.

Berndorf - Adorf/V. 1:1 (1:0). Die Gastgeber gingen früh durch Daniel Standke (9.) mit 1:0 in Front. Alles schien nach Plan zu laufen, doch die Gastgeber wurden immer harmloser und Adorf kam mit Chancen. Uwe Nolte musste einige male sein Können unter Beweis stellen. Die Gäste nutzten dann einen Abwehrfehler und der TSV musste den 1:1-Ausgleich hinnehmen. In der hektischen Schlussphase gab es noch Chancen für beide, doch die besseren hatten die Berndorfer. Zwei gute Möglichkeiten von Daniel Standke (84., 86. Latte) hätten fast noch zum Sieg geführt. (wmx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.