Fußball-Kreisoberliga Waldeck: Höringhausen und Volkmarsen wollen nächsten Dreier

Harter Brocken für Vester-Elf

Warten beide schon wieder gespannt auf ihren Einsatz am Wochenende: Der Goddelsheimer Florian Mitze (rechts) und Fabio Fackiner (Vöhl). Foto: zmp

Korbach. Am vierten Spieltag in der Waldecker Fußball-Kreisoberliga will die Eintracht aus dem Edertal beim Gastspiel in Rhoden dreifach punkten. Mit dem Gruppenliga-Absteiger wartet allerdings ein harter Brocken auf die Vester-Elf. Derweil sind Spitzenreiter „HöMei“ und der Zweite Volkmarsen gewillt, ihre noch weiße Weste zu wahren. Die SG tritt bei der noch punktlosen SG Edertal an, während der VfR bei Adorf/V. gefordert ist. Bereits am heutigen Abend steigt das Verfolgerduell zwischen Goddelsheim/M. und Buchenberg/E.. Die SG Vöhl/B./W. hofft auswärts bei der SG Hesperinghausen/H./N. auf die ersten Zähler.

Rhoden/Schm. - Eintracht Edertal. Beide Mannschaften siegten zuletzt jeweils mit 5:0. Während die SG das Auswärtsspiel bei Vöhl/B./W. erfolgreich gestaltete, behielt die Eintracht im Aufeinandertreffen mit Goddelsheim/M. die Oberhand. Die Vester-Elf will an diese starke Leistung anknüpfen und hofft erneut auf die Treffer ihrer Angreifer Eugen Ruf und Chris Mvemba, die zuletzt doppelt einnetzten. Ganz so leicht wird es ihnen die Abwehr des Gruppenliga-Absteigers aber nicht machen, da auch die Platzherren ihre Ansprüche oben mitzuspielen untermauern möchten.

SG Edertal - Höringhausen/M. Nach der 1:4-Niederlage in Sachsenhausen steht die heimische SG weiterhin ohne Punkte da. Ob gerade gegen den Tabellenführer etwas Zählbares eingefahren werden kann, bleibt fraglich. Denn die Gäste präsentieren sich zuletzt in blendender Verfassung. Durch einen deutlichen 5:1-Kantersieg über Hesperinghausen/H./N. festigte die Kiepe-Elf ihre Spitzenposition.

Adorf/V. - Volkmarsen. Nach dem 1:1-Remis bei BG Korbach sind die Gastgeber nun wieder auf eine Überraschung aus. So siegte die SG bereits bei der favorisierten Eintracht aus dem Edertal an Spieltag eins. Der VfR will den erfolgreichen Saisonstart auch beim nächsten Gastauftritt fortsetzen. Dafür müssen die Kugelsburgstädter alles in die Waagschale werfen, denn auch beim 2:1-Erfolg über Willingen II wurde ihnen alles abverlangt.

Goddelsheim/M. - Buchenberg/E. Die Mannen von Miguel Lopez-Röhle werden nach der empfindlichen 0:5-Niederlage bei Eintracht Edertal auf Wiedergutmachung aus sein. Die FSG trennte sich zuletzt 2:2-Remis vom TSV Berndorf und visiert bei der Gastpartie wieder die volle Punkteausbeute an. Beide Kontrahenten wollen den Kontakt zur Tabellenspitze wahren.

Hesperinghausen/H./N. - Vöhl/B./W. Das Aufeinandertreffen der noch punktlosen Teams stellt gleichzeitig ein erstes echtes Kellerduell dar. Die SG „Rotes Land“ wartet nach der 1:5-Niederlage bei „HöMei“ noch auf Punkte, während die Edersee-SG nach dem 0:5 auf eigenem Platz gegen Rhoden/S. die dritte Niederlage in Folge kassierte. Mark Schomberg hofft auf fremdem Geläuf nun endlich auf die ersten Punkte, um den Negativtrend zu beenden.

Willingen II - Sachsenhausen/F. Erneut knapp unterlegen war die Verbandsligareserve in Volkmarsen. Auf der Rattlarer Alm will sich der SCW nun endlich mit etwas Zählbarem belohnen. Die SV verbuchte vergangene Woche das erste Erfolgserlebnis der noch jungen Spielzeit. Der Schwung aus dem 4:1-Heimsieg gegen Edertal soll nun auch mit zur Partie beim Aufsteiger genommen werden.

Berndorf - BG Korbach. Für den TSV zählt in heimischen Gefilden nur der Dreier gegen den Nachbarn aus der Kreisstadt. Beide Teams mussten sich zuletzt mit einer Punkteteilung begnügen. Das Schramme-Team spielte 2:2 bei Buchenberg/E., die „Blau-Gelben“ trennten sich 1:1 von Adorf/V. Die Twistetaler wollen mit einem Heimerfolg am Tabellendritten vorbeiziehen.

Von Jan Pohlmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.