Fußball-Kreisoberliga: Spitzenreiter Eintracht Edertal bei Netze/F. gefordert

Kommt die SSG wieder in Tritt?

Liegt aktuell auf Platz drei der Kreisoberliga-Torjägerliste: Davin Stadtler von der SG Vöhl/Basdorf/Werbetal. Archivfoto: zmp/nh

Korbach. Sechs Nachholspiele stehen in der Fußball-Kreisoberliga Waldeck auf dem Plan: Die SSG Ense/N. will am Ostersamstag bei der FSG Buchenberg/E. wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur finden. Ausrutscher darf sich der Tabellenzweite nicht mehr erlauben, hat die Eintracht aus dem Edertal doch vergangene Woche wieder die Tabellenführung übernommen. Die Vester-Elf ist bei der FSV Netze/Freienhagen zu Gast und strebt wiederum die volle Punkteausbeute an. Gleich zwei Mal im Einsatz über die Feiertage ist die SG Vöhl/B./W. Zunächst steht das Heimspiel gegen die SG Adorf/Vasbeck an, ehe das Schomberg-Team Aufsteiger Hesperinghausen/H./N. erwartet.

Buchenberg/E. - Ense/N. Beide Teams verbuchten vergangene Woche Rückschläge. Während die Schützlinge der Spielertrainer Mario Amert und Oliver Eisenmann in Volkmarsen mit 1:2 unterlagen, trennte sich die SSG lediglich 2:2-Remis vom Schlusslicht SG Edertal. Die heimische FSG wird alles daran setzen, dem Tabellenzweiten das Leben so schwer wie möglich zu machen, wohingegen dieser die drei Zähler beim Gastauftritt anvisiert.

Netze/F. - Eintracht Edertal (Hinspiel 1:1). Die FSV landete zuletzt einen wichtigen 3:2-Auswärtssieg im Derby bei der SG „HöMei“ und stoppte erst einmal den Abwärtstrend. An diese Leistung soll nun auch in heimischen Gefilden gegen den Ligaprimus angeknüpft werden. Die Eintracht sprang nach dem 2:0-Sieg in Berndorf wieder auf Rang eins des Tableaus und profitierte dabei vom Ausrutscher der SSG Ense/N. Beim Tabellenzwölften zählt daher nur der Dreier, um den Platz an der Sonne weiter zu festigen.

Vöhl/B./W. - Adorf/V. (0:1). Das Schomberg-Team präsentierte sich in den vergangenen Wochen stark verbessert und bot auch Korbach II jüngst lange Paroli. Die 1:2-Niederlage war am Ende unglücklich, sollte den Gastgebern aber Mut für die nächste Aufgabe machen. Gegen den Siebten des Klassements soll wieder etwas Zählbares her, um die Abstiegsränge zu verlassen. Die Auswärtself siegte jedoch zuletzt mit 2:0 bei Goddelsheim/M.

Volkmarsen - Goddelsheim/M. (2:1). Im Duell des Sechsten mit dem Achten haben die Lichtenfelser die Möglichkeit bis auf einen Zähler an den VfR heranzurücken. Im Gegensatz zu den Kugelsburgstädtern verlor die SG zuletzt mit 0:2 gegen Adorf/V. Die Platzherren entschieden die letzte Begegnung gegen Buchenberg/E. mit 2:1 für sich und streben den nächsten Heimerfolg an.

Eppe/N. - Hesperinghausen/H./N. (2:2). Das Aufeinandertreffen der Liganeulinge ist ein richtungweisendes Spiel für die Emde-Elf. Die Aartaler sind auf den letzten Rang abgerutscht und benötigen dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Die SG „Rotes Land“ rangiert im gesicherten Mittelfeld und kann relativ entspannt in die Partie gehen.

Vöhl/B./W. - Hesperinghausen/H./N. (2:3). Beide Kontrahenten bestreiten am Ostermontag ihre zweite Partie. Die Edersee-SG rechnet sich gegen den Aufsteiger durchaus einen Sieg aus, um der roten Zone weiter zu entrinnen. Darüber hinaus haben Davin Stadtler und Co. nach der Niederlage aus der Hinserie noch eine Rechnung offen. (zpj)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.