Vereinsvertretersitzung in Helsen: Mehr Einzelrichterurteile machen Sorgen

Neuer Modus kommt

Im Pokal noch dabei: Berndorf (hier am Ball Martin Bangert) und die FSG Ederbringhausen/Buchenberg (hier links Marvin Brussmann). Foto: zmp

Helsen. Volles Programm bei der Vereinsvertretersitzung in Helsen: Erstmals hatten die Klassenleiter Gottfried Henkelmann und Peter Bauschmann zeitgleich für die Fußball-Kreisoberliga Waldeck, Kreisliga A, Kreisliga B und Kreisliga C geladen. Im Fokus stand der Pokal.

Vereinbart wurde, zur Saison 2015/2016 das Auslosungsverfahren im Hessenpokal auf Kreisebene zu ändern. Künftig werden zwei Töpfe gebildet. Alle höherklassigen Vereine kommen in Topf eins, wobei ein Schnitt in der Kreisoberliga gemacht wird. Im zweiten Lostopf befinden sich die schlechter platzierten Kreisoberligisten und alle Kreisligisten. Klassenleiter Gottfried Henkelmann erklärt: „Dieses System wird in Hofgeismar/Wolfhagen schon sehr erfolgreich gespielt, so erfolgreich, dass die Vereine sogar einen Antrag gestellt haben nach diesem System auch in der zweiten Runde zu spielen.“

Schmolt regt Planung an

Zum Thema Spielklassenstrukturreform gab es hingegen keine Neuigkeiten. Erst am 14. März steht in Grünberg wieder eine Sitzung an. Beim Rückblick auf die Hinrunde wurden zu späte Absagen der Spiele kritisiert. Bei den Berichten des Kreisfußballausschusses wies Kreisjugendwart Joachim Schmolt darauf hin, dass bereits jetzt mit den Planungen der kommenden Saison begonnen werden sollte. Schmolt empfahl zudem die Lehrgänge bzw. Kurzschulungen „Wie gewinne ich ehrenamtliche Trainer und Betreuer?“ und „Wie bekomme ich ehrenamtliche Mitarbeiter für den Verein“. Der Kreisjugendwart hofft, auch dadurch wieder mehr Teams im Bereich der A-Jugend gewinnen zu können.

Aus Sicht der Klassenleiter lobte der sich im Urlaub befindende Peter Bauschmann „seine“ Ligen, die Kreisoberliga Waldeck und Kreisliga C 2 ausdrücklich. Kreisrechtswart Ewald Wollert informierte über die Einzelrichterurteile. Insgesamt habe es bislang 97 Urteile inklusive bei den Frauen und der Jugend gegeben. 77 entfielen auf die Senioren. Damit läge man klar über dem Schnitt zur gleichen Zeit im Vorjahr, wo es bei weniger Spielen 55 Urteile gegeben hatte. Gravierend sei vor allem die Entwicklung in der C-Liga.

„Wir sind weiterhin der Kreis mit den meisten Strafen wegen nicht erfülltem Schiedsrichtersoll“, erklärte Kreisschiedsrichterobmann Matthias Henkelmann. Daher sei es bitter, dass sich für die kommenden Neulingslehrgänge am übernächsten und darauffolgenden Wochenende in Korbach gerade einmal 16 Teilnehmer angemeldet hätten. Noch sind Anmeldungen möglich.

Viertelfinale wurde ausgelost

Thomas Eitzert von der Waldecker Bank zog bei der Auslosung des Waldecker Pokal Viertelfinale folgende Paarungen:

SG Höringhausen/Meineringhausen – SG Goddelsheim/Münden, VfR Volkmarsen – FSV Netze/Freienhagen, TSV Berndorf – Eintracht Edertal, FSG Buchenberg/Ederbringhausen – SG Vasbeck/Adorf.

Von Martin Kares

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.