Fußball-Kreisoberliga: Vöhler SG zu Gast in Volkmarsen – FSG in Meineringhausen

Schomberg-Elf prüft den VfR

Bleibt Eintracht Edertal so torhungrig? Der Edertaler Alen Muratovic (links hier im Zweikampf mit dem Edertaler Alexander Lampe) hofft darauf. Archivfoto:  nh

Korbach. Hohe Auswärtshürde für die SG Vöhl/Basdorf/Werbetal: Die Schützlinge von Mark Schomberg reisen zum neuen Tabellenführer nach Volkmarsen. Der VfR profitierte von der jüngsten Niederlage der SG Höringhausen/Meineringhausen, bei der nun die FSG Buchenberg/Ederbringhausen antreten muss.

Auch die SG Edertal hat einen dicken Brocken vor der Brust. Gruppenligaabsteiger Rhoden/S. reist zum Team von Wilhelm Rabe. Die Eintracht Edertal ist bei den Blau-Gelben in der Kreisstadt gefordert.

Volkmarsen - Vöhl/B./W.. Der VfR ist als Spitzenreiter klarer Favorit im Duell mit der Edersee-SG. Durch den 2:1-Auswärtserfolg bei Hesperinghausen/H./N. und die gleichzeitige 0:2-Niederlage der SG „Hö/Mei“ bei Adorf/V. sprangen die Kugelsburgstädter auf Rang eins des Tableaus und wollen den Platz an der Sonne nun mit einem „Dreier“ festigen. Die Gäste punkteten zuletzt beim 0:0-Remis gegen BG Korbach erneut und hoffen vor der schweren Auswärtsaufgabe erneut auf etwas Zählbares. Dafür muss die Schomberg-Elf aber alles in die Waagschale werfen und die spielerische Überlegenheit der Platzherren mit Kampf und Leidenschaft wettmachen.

Meineringhausen/H. - Buchenberg/E.. Die SG musste durch die 0:2-Niederlage bei Adorf/V. die Tabellenführung abgeben und will in heimischen Gefilden wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur finden. Auch die Mannen von Mario Amert sind nach dem deutlichen 1:6 bei Eintracht Edertal auf Wiedergutmachung aus. Zudem will die FSG den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen halten. Dafür ist beim Tabellenzweiten aber sicher die Maximalausbeute an Zählern nötig.

SG Edertal - Rhoden/S.. Die heimische SG scheint ihre Startschwierigkeiten überwunden zu haben. Indiz dafür war der zuletzt eingefahrene 2:1-Auswärtssieg bei Münden/G.. An diese Leistung wollen die Edertaler nun auf eigenem Platz anknüpfen, um auch dem Gruppenligaabsteiger Paroli zu bieten. Die Gäste behielten vergangene Woche knapp mit 3:2 gegen Sachsenhausen/F. die Oberhand und werden als ambitionierter Vierter erneut nur die drei Zähler im Blick haben.

BG Korbach - Eintracht Edertal. Die Kreisstädter mussten sich vergangene Woche mit einem 0:0-Unentschieden gegen Vöhl/B./W. begnügen und sind gewillt, im Heimspiel dreifach zu punkten. Allerdings nahm die Mannschaft von Frank Vester zuletzt Fahrt auf und schickte Buchenberg/E. mit 6:1 auf die Heimreise. Mit diesem Kantersieg im Rücken will die Eintracht auch in Korbach siegen, um in der Tabelle Schritt für Schritt nach oben zu klettern.

Willingen II - Goddelsheim/M.. Die Verbandsligareserve verbuchte beim 1:1-Remis in Berndorf einen Teilerfolg und ist auf eigenem Platz nun auf die volle Punkteausbeute aus. Die Lichtenfelser unterlagen am vergangenen Spieltag überraschend der SG Edertal mit 1:2 und wollen sich beim Aufsteiger rehabilitieren.

Adorf/V. - Berndorf. Die Martins-Elf stürzte zuletzt den Tabellenführer „Hö/Mei“ und besiegte diesen mit 2:0. Nun soll im Verfolgerduell gegen Berndorf der nächste „Dreier“ folgen, um den dritten Tabellenplatz zu festigen. Auf diese Position schielen aber auch die Berndorfer, die sich am vergangenen Wochenende mit einer 1:1-Punkteteilung gegen Willingen II zufrieden geben mussten. Mit einem Auswärtserfolg kann das Schramme-Team in der Tabelle an den Platzherren vorbeiziehen.

Sachsenhausen/F. - Hesperinghausen/H./N.. Der Vorletzte erwartet den Letzten des Klassements. Die heimische SV will nach Wochen der Misserfolge endlich den zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach bringen. Zuletzt unterlagen die Gastgeber Rhoden/S. mit 2:3. Mit lediglich einem Zähler auf dem Konto reist die SG „Rotes Land“ an. Nach dem knappen 1:2 gegen Volkmarsen peilen die Gäste ebenso den „Dreier“ an. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.