Fußball-Kreisoberliga: Ense/N. contra Eintracht Edertal - Korbach II bei SG Edertal

Showdown in Nieder-Ense

Der Enser Torschütze aus dem Hinspiel hieß Kevin Staniek (rechts), hier gegen den Volkmarser Fabian Drude. Foto:  zmp

Korbach. Ein äußerst enges Saisonfinale bahnt sich in der Kreisoberliga Waldeck an. In Nieder-Ense treffen mit der SSG Ense/Nordenbeck (2.) und der Eintracht aus dem Edertal (3.) die direkten Konkurrenten um den Platz zur Aufstiegsrelegation aufeinander.

Dabei hat die Maron-Elf mit einem Sieg sogar die Chance, noch Meister zu werden, falls der TSV/FC Korbach II patzt. Der derzeitige Tabellenführer ist bei der abstiegsbedrohten SG Edertal gefordert. Ein Auswärtserfolg wäre gleichbedeutend mit dem Titelgewinn. Ein Remis wäre bei einem Sieg von Ense/N. zu wenig, da diese bei Punktgleichheit den direkten Vergleich gewinnen. Waldecker Pokal-Sieger Eintracht Edertal würde derweil mit einem „Dreier“ in Nieder-Ense auf den zweiten Rang springen, da die Vester-Elf in diesem Fall den besseren Vergleich gegenüber Ense/N. aufweisen würde. Im Tabellenkeller benötigt die SG Edertal dringend drei Zähler, um den Relegationsrang noch zu verlassen. Dafür müsste die SG Vöhl/B./W. aber gleichzeitig bei BG Korbach Federn lassen.

Ense/N. - Eintracht Edertal. Die SSG hielt sich durch den 4:0-Erfolg bei Vöhl/B./W. alle Chancen im Titelrennen offen. Kevin Staniek und Co. wollen im Duell mit dem direkten Konkurrenten mindestens den zweiten Rang behaupten. Bei einem Erfolg hofft die SSG auf einen Patzer von Korbach. Die Eintracht kommt als Pokal-Sieger mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen und wird alles daran setzen, die Saison auf Relegationsplatz zwei zu beenden. Dafür zählt allerdings nur die volle Punkteausbeute, ließ die Vester-Elf am vergangenen Spieltag doch zwei Punkte beim 1:1-Remis gegen Buchenberg/E. liegen. Im Hinspiel trennten sich die Teams 1:1.

SG Edertal - TSV/FC Korbach II. Die Schützlinge von Wilhelm Rabe stehen unter Zugzwang und das ausgerechnet gegen den derzeitigen Ligaprimus. Die SG muss dreifach punkten und auf einen Ausrutscher der SG Vöhl/B./W. hoffen, um der Abstiegsrelegation zu entgehen. Zuletzt unterlagen die Gastgeber in Berndorf mit 0:5. Die Kreisstädter wollen den letzten Schritt Richtung Meisterschaft gehen. Mit einem „Dreier“ wäre diese in trockenen Tüchern. Die Wagner-Elf sollte nach dem 2:1-Erfolg über Sachsenhausen gewarnt sein.

BG Korbach - Vöhl/B./W.. Für die „Blau-Gelben“ geht es nach der 0:3-Niederlage bei Adorf/V. nur noch um die „goldene Ananas“. Das Schomberg-Team will die letzten nötigen Zähler einfahren, um den Klassenerhalt endgültig zu feiern. Auch die Edersee-SG musste sich zuletzt mit 0:4 Ense/N. geschlagen geben.

Netze/F. - Adorf/V.. Die FSV gewann jüngst 2:1 bei Goddelsheim/M. und wird vor der bevorstehenden Trennung der Spielgemeinschaft nochmal auf die drei Punkte aus sein. Die Gäste besiegten jüngst BG Korbach mit 3:0.

Höringhausen/M. - Eppe/N.. Nach der Niederlage im Pokal-Finale will „HöMei“ die gute Serie erfolgreich zu Ende bringen. Die abgestiegene Aartal-SG steht vor ihrem vorerst letzten Auftritt in der KOL.

Buchenberg/E. - Hesperinghausen/H./N.. Die FSG peilt nach dem 1:1-Remis gegen Eintracht Edertal den „Dreier“ gegen den Aufsteiger an. Dieser hat das Saisonziel erreicht und spielt auch in der kommenden Spielzeit in der KOL.

Volkmarsen - Berndorf. Der VfR will dem scheidenden Trainer David Michels einen erfolgreichen Abschied bescheren. Auch für die Berndorfer ist es der letzte Auftritt mit Coach Steffen Schmermund .

Sachsenhausen - Goddelsheim/M.. Beide Teams verloren mit 1:2 und visieren im letzten Saisonspiel einen Erfolg an. Der TSV zeigte zuletzt eine gute Leistung in Korbach, wohingegen die SG die Niederlage gegen Netze/F. vergessen machen möchte. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.