Fußball-Kreisoberliga Waldeck: SG Edertal mit 5:1-Sieg, Münden gewinnt 4:0

Siegloses Führungsquartett

Und hoch zum Leder: Zweikampf zwischen dem Edertaler Aaron Simanski (hinten) und dem Korbacher Zafer Birinci. Foto: zmp

Korbach. Das Führungsquartett der Fußball-Kreisoberliga Waldeck ist am Wochenende sieglos geblieben: Spitzenreiter Volkmarsen musste beim abstiegsbedrohten SV Freienhagen/Sachsenhausen eine 1:2-Niederlage einstecken und im Verfolgerduell zwischen Rhoden/Schmillinghausen und Höringhausen/Meineringhausen gab es ein 1:1-Remis. Auch der TSV Berndorf musste sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben – gegen Vöhl sprang nur ein 2:2 heraus.

Rhoden/S. - Höringhausen/M. 1:1 (0:0). Die Hausherren, die das Spitzenspiel leicht dominierten, kamen zunächst nur zu wenigen Möglichkeiten. Bis zur Pause konnten sich beide Torhüter – Jona Schmitt und Christian Graute – jeweils einmal auszeichnen. Gleich nach der Pause erzielte Dominik Varlemann (46.) die 1:0-Führung der Gastgeber. Markus Melcher (60.) hätte erhöhen können und Hendrik Wiegand (71.) rettete auf der Linie. Der verdiente Ausgleich fiel nach einem zu kurzen Abstoß – Mirko Nasemann (90.) traf zum 1:1.

SG Edertal – BG Korbach 5:1 (3:1). Die Blau-Gelben mussten eine zu hohe Niederlage einstecken. Das 1:0 und 2:0 markierte Jonas Müller (13., 22.). Ein Eigentor nach einer Ecke (35.) brachte den 2:1-Anschlusstreffer. Aron Simanski (40.) stellte mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Nach dem 4:1 durch Patrick Simshäuser (63.) kamen die Korbacher. Andreas Schweigert (66.) scheiterte mit einem Foulelfmeter am Torhüter. Nach den beiden Lattentreffern (68., 70.) war für Korbach nichts mehr drin. Marius Gottmann (80.) erhöhte noch auf 5:1.

Berndorf – Vöhl/B.W. 2:2 (1:2). Schon nach 30 Sekunden klingelte es im Berndorfer Gehäuse. Davin Stadtler traf zum 0:1. Sascha Kreis (3.) vergab den Ausgleich. Vöhl blieb am Drücker und Andy Eisenmann (25.) traf zum 0:2. Dann kam der TSV und Sascha Kreis (28.) staubte ab zum 1:2-Anschlusstreffer. Im zweiten Abschnitt investierte der TSV viel und Kreis (50.) glich zum 2:2 aus. Nach der vergebenen Chance von Christopher Mixon (54.) zogen sich die Vöhler erfolgreich zurück und nahmen den verdienten Punktgewinn mit.

Münden/G. – Helmighausen/H./N. 4:0 (4:0). Zur Pause war eigentlich alles gelaufen. Die Heimelf spielte souverän auf und hatte viele Torchancen. Nach der Pause spielte sich fast alles in der Gästehälfte ab, doch Treffer gelangen nicht mehr. Robin Pieper (18., 27., 39.) war der Mann des Tages, er war dreifacher Torschütze. Das zwischenzeitliche 3:0 markierte Florian Mitze (39.). Carsten Volke (87.) sah noch die rote Karte.

Freienhagen/S. - Volkmarsen 2:1 (0:0). Bis zur 20. Minute tat sich wenig. Dann wurde der SV stärker und die erste Möglichkeit vergab Nico Mannweiler (20.). Fast wäre vor der Pause noch der VfR in Führung gegangen, doch Andre Kuhaupt setzte einen Freistoß an die Latte. Nach der Pause verwandelte Luca Siciliano (51.), der auch gefoult, einen Strafstoß zum 0:1. Dann kam der SV und Nikiforos Vieros (60.) glich zum 1:1 aus. Freienhagen blieb weiter am Drücker und erneut Vieros (78.) traf zur 2:1-Führung. Rot sah Mirko Höhmann (75.).

Vasbeck/A. - Eintracht Edertal 0:1 (0:1). Die Gastgeber hatten in der Anfangsphase Pech, denn zwei Freistöße von Andre Böhle (10., 14.) trafen nur die Latte. Edertal hatte dann Vorteile und kam zum 0:1 durch Moritz Runde (20.) Nach dem Wechsel war die SG spielbestimmend und kam zu einigen guten Chancen. Nach einem Schuss von Kai Klöser (53.) wäre fast der Ausgleich gefallen. Trotz Überlegenheit im zweiten Abschnitt wollte der Ausgleich aber nicht mehr gelingen.

Buchenberg/E. - Willingen II 4:1 (1:0). Die schwachen Willinger hatten fast gar nichts entgegenzusetzen. Die Buchenbereger Daniel Fleck (23., 42.) und Till Buckert (44.) hätten längst die Führung erzielen müssen. Das 1:0 vor der Pause fiel durch Jörn Kümmel (45.). Er köpfte nach einer Ecke zur Führung ein. Christian Fleck (50.) erhöhte auf 2:0. Anton Buckert (64.) und Till Buckert (76.) setzten mit dem 3:0 und 4:0 die Zeichen auf Sieg. Die FSG nahm nun das Tempo raus und Dominik Figgen (79.) gelang noch das Ehrentor zum 4:1-Endstand. (wmx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.