Fußball-Kreisoberliga: SG Vöhl/B./W. will nächsten Erfolg – Eintr. Edertal testet FSG

Spitzenduo im Gleichschritt?

Auftrieb nach dem ersten Sieg für die SG Vöhl: Der Vöhler Nikolas Gönner (hier per Kopf vor Mirco Grosche) und sein Team erwarten BG Korbach. Foto:  Archiv

Korbach. Nach sieben Spieltagen in Waldecks höchster Spielklasse hat sich ein Duo an der Tabellenspitze abgesetzt. Spitzenreiter Höringhausen/Meineringhausen und Volkmarsen haben bereits 19 Zähler auf der Habenseite vorzuweisen und sind am Wochenende jeweils auf fremdem Geläuf gefordert. Die SG tritt bei Adorf/V. an, während der VfR bei Schlusslicht Hesperinghausen/H./N. gefordert ist. Derweil peilt die SG Vöhl/B./W. nach dem ersten Erfolgserlebnis der Saison den nächsten „Dreier“ im Heimspiel gegen BG Korbach an. Die FSG Buchenberg/E. steht nach der Derbyniederlage gegen die Vöhler vor einem schweren Gastauftritt bei Eintracht Edertal.

Adorf/V. - Meineringhausen/Hö. Die heimische SG sprang durch den 3:1-Auswärtserfolg bei Willingen II auf den vierten Tabellenrang und rechnet sich nun gegen den Ligaprimus etwas Zählbares aus. Dieser will seinen positiven Lauf auch auswärts fortsetzen, um den Spitzenplatz zu festigen. Zuletzt revanchierte sich die Kiepe-Elf beim 3:1-Sieg über Eintracht Edertal für die Finalniederlage im Waldecker Pokal.

Hesperinghausen/H./N. - Volkmarsen. Lediglich ein Punkt steht für die Gastgeber in der noch jungen Spielzeit zu Buche. Ob das Schlusslicht ausgerechnet gegen den Zweiten des Klassements Zähler einheimst, bleibt fraglich. Für den VfR zählt beim Nordwaldecker Nachbarn nur die Maximalausbeute, um der SG „HöMei“ auf den Fersen zu bleiben.

Vöhl/B./W. - BG Korbach. Aufatmen bei Mark Schomberg und seiner Mannschaft: Der 3:2-Derbyerfolg bei Buchenberg/E. stellte den ersten Sieg der Saison dar und sollte dem Team Auftrieb für die nächsten Partien geben. Gegen die Kreisstädter will die Edersee-SG nun nachlegen, um den Tabellenkeller Schritt für Schritt zu verlassen. Auch die „Blau-Gelben“ verbuchten vergangene Woche ein Erfolgserlebnis. Mit 4:3 gewannen die Korbacher gegen Hesperinghausen/H./N. und stoppten damit den Abwärtstrend.

Eintracht Edertal - Buchenberg/E.. Nach den Niederlagen am vergangenen Spieltag sind beide Kontrahenten nun auf Wiedergutmachung aus. Die Eintracht findet in der neuen Saison noch nicht in Tritt, wie die 1:3-Niederlage bei „HöMei“ verdeutlichte. Der nächste Heimauftritt soll demnach erfolgreich gestaltet werden. Die Schützlinge von Mario Amert werden indes darauf aus sein, die überraschende 2:3-Derbyniederlage gegen Vöhl/B./W. vergessen zu machen. Als Dritter des Tableaus soll der Kontakt nach ganz oben wiederhergestellt werden.

Goddelsheim/M. - SG Edertal. Die Platzherren visieren nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Sachsenhausen/F. auch in heimischen Gefilden die volle Punkteausbeute an. Mit einem „Dreier“ wollen die Lichtenfelser in der Tabelle weiter nach oben klettern. Die Gäste landeten zuletzt einen Befreiungsschlag und fuhren beim 2:0 gegen Berndorf den ersten Erfolg der Spielzeit ein. An diese Leistung wollen Wilhelm Rabe und seine Mannen nun auch beim Gastspiel anknüpfen.

Rhoden/S. - Sachsenhausen/F.. Die gastgebende SG will nach der knappen 2:3-Niederlage in Volkmarsen schnellstmöglich den Weg in die Erfolgsspur zurückfinden, um die Spitzengruppe nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren. Beim Team von Angelo Micino ist noch mächtig Sand im Getriebe. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Münden/G. rutschte der SV sogar auf den vorletzten Tabellenrang ab und benötigt nun dringend Punkte.

Berndorf - SC Willingen II. Das Duell der geschlagenen Mannschaften des vergangenen Wochenendes. Der TSV verlor überraschend mit 0:2 bei der SG Edertal und will sich nun rehabilitieren. Der SCW unterlag Adorf/V. mit 1:3 und reist nicht als Punktelieferant ins Twistetal. (zpj)

Von Jan Pohlmann

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.