Spitzenreiter verliert

Kreisoberliga Waldeck: Netzte siegt 3:1

Eingekesselt: Marvin Brussmann (Ederbringhausen, Mitte) muss sich mit Johannes Kaschubin (Ense, links) und David Twardzik auseinandersetzen. Foto: zmp

Korbach. Wegen der schlechten Witterungsverhältnisse fanden in der Fußball-Kreisoberliga nur zwei Spiele am Ostersamstag statt.

Spitzenreiter Eintracht Edertal musste beim FSV Netze/Freienhagen eine unerwartete 1:3-Niederlage einstecken. Im einzigen Ostermontagspiel besiegte die SG Hesperinghausen/H./N. die SG Vöhl/Basdorf/W. mit 4:1. Die Vöhler taumeln dadurch immer mehr dem Abstieg entgegen.

Vöhl/B./W. - Hesperinghausen/H./N. 1:4 (1:2). Nach einem Freistoß verpasste die Vöhler Abwehr den Ball und Marius Vogel (4.) schoss zum 0:1 ein. Die Gastgeber, die sich viele Abwehrfehler leisteten, mussten durch Steffen Schröder (15.) auch schnell das 0:2 hinnehmen. Arno Heidel (37.) gelang der 1:2-Anschlusstreffer. Kurz nach der Pause brauchte Jochen Hage (54.) nur noch den Fuß hinzuhalten, um das leere Tor zum 1:3 zu treffen. Erneut Hage (69.) traf noch zum 1:4. Gelb-Rot gab es für den Vöhler Dennis Mitze (86.).

Netze/F. - Eintracht Edertal 3:1 (3:0). Es ging gleich richtig los für die FSV. Nach einer Ecke von Nico Mannweiler erzielte Marvin Schneider per Kopf das 1:0. Kurz danach fiel fast der Ausgleich, doch Eugen Ruf (10.) verpasste knapp. Dann das 2:0: Nico Mannweiler (15.) erzielte den Treffer von der Außenlinie etwas überraschend ins lange Eck. Die Eintracht kam auch zu ihren Chancen, doch Daniel Seiler war kaum zu bezwingen. Nach einer erneuten Ecke von Mannweiler (38.) köpfte Ruf ins eigene Tor zum Halbzeitstand. Nach der Pause gab es noch Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch Alen Muratovic (77.) erzielte nur noch den Anschlusstreffer.

Buchenberg/E. - Ense/N. 3:3 (2:2). Die Platzherren gingen schnell mit einer Bogenlampe durch Daniel Fleck (2.) mit 1:0 in Front. Benedikt Grimm (9.) erhöhte auf 2:0. Kurz vor der Pause war man sich wohl zu sicher und da schlug die SSG zu: Valerij Walger (43., 45.) glich mit einem Doppelschlag zum 2:2 aus. Die erneute Führung der FSG durch Dennis Brussmann (63.) zur 3:2-Führung egalisierte David Twardzik (65.) nur wenig später zum gerechten Endstand. (wmx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.