Fußball-Kreisoberliga, Waldeck: Korbach II, Eintracht Edertal und Ense siegen

Spitzentrio setzt sich durch

Und gehalten: Rudi-Gabriel Hofert (Eppe, links) kommt nicht an Goddelsheims Keeper Jannik Plassmann vorbei. Rechts Marco Vesper (Goddelsheim). Foto: Kares

Korbach. Nichts Neues gibt es an der Spitze der Waldecker Fußball-Kreisoberliga: Sowohl Spitzenreiter TSV/FC Korbach II als auch die Verfolger Eintracht Edertal und Ense/N. haben sich durchgesetzt.

TSV Sachsenhausen - SG Neudorf/Helmighausen/H. 1:3 (0:1). Nach einem Eigentor durch Jan Drebes (45.) gingen die Gäste noch vor dem Halbzeitpfiff in Führung. Den Ausgleich erzielte Steffen Wiesenberg (53.) per Kopf. Danach gab der Gast Gas: Carsten Volke (62.) erzielte das 1:2 und Jochen Hage (76.) erhöhte auf 3:1. Die Zuschauer sahen ein Spiel auf Augenhöhe, allerdings war Helmighausen in Sachen Chancenverwertung kaltschnäuziger und gewann verdient.

VfR Volkmarsen - SG Vöhl/Basdorf/Werbetal 1:0 (0:0). Das einzige Tor ging auf das Konto von Jannik Herbold (83.). Die Zuschauer in Volkmarsen sahen ein sehr zerfahrenes Spiel: Die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und für beide Seiten wurden kaum Torchancen notiert. Hervorzuheben ist die gute Leistung von Schiedsrichter Marko Otte.

SG Höringhausen/Meineringhausen - SG Adorf/Vasbeck 1:1 (0:0). In einer äußerst mäßigen ersten Halbzeit hatte lediglich Höringhausen zwei Chancen: Thomas Pendzich (38.) und Latif Al Homssi (45.) verpassten es aber, den Führungstreffer zu erzielen. Nach der Pause wurde Adorf stärker, allerdings verfehlte Konstantin Lizenberger (51., 61.) gleich zweimal den Kasten. Dann gingen die Gastgeber in Führung: Nach einer Ecke von Henrik Wiegand traf Sebastian Wendorff zum 1:0 (67.). Den Ausgleichstreffer erzielte Markus Luttrup (69.), der aus 25 Metern direkt in den Winkel schoss. Eine faire Partie, in der die gute Leistung des Unparteiischen Christian Krafft (Volkmarsen) zu nennen ist.

TSV/FC Korbach II - TSV Berndorf 4:1 (2:0). Mittelfeldgeplänkel gab es in der Anfangsphase, es passierte zunächst nicht viel. Der Gastgeber ging in der elften Minute durch Johannes Rausch in Führung. Dann war es Lars Dohle, der das 2:0 erzielte (26.). Das 3:0 ging auf das Konto von Christopher Scholz, der einen Flugkopfball versenkte (54.). Das 4:0 erzielte wieder Dohle (58.). Berndorfs Martin Wilke traf dann noch per Kopfball aus abseitsverdächtiger Position (70.). Korbach setzte sich verdient durch.

SSG Ense/Nordenbeck - FSV Netze/Freienhagen 4:1 (1:0). Die Gäste hatten sich in den ersten 30 Minuten noch gut präsentiert, trotzdem setzten sich die Gastgeber am Ende durch. Peter Pogudin traf zum 1:0 (17.). Nach einer Wertennikow-Flanke staubte Viktor Treichel zum 2:0 (48.) ab. Ab da war die SSG spielbestimmend, der Gast ließ nach. Das 3:0 erzielte Gregor Mainusch (60.) nach einem Zuckerpass von Valerij Walger. Dann war die FSV an der Reihe – Manuel Berghöfer kam frei zum Schuss (75.) und erzielte das 1:3. Das 4:1 sicherte Mainusch (83.). nach Vorarbeit durch Walger.

FSG Ederbringhausen - Blau-Gelb Korbach 6:2 (1:2). Die Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein recht ausgeglichenes Spiel, die zweite Hälfte dominierte allerdings der Gastgeber. Blau-Gelb ging nach 15 Minuten durch Freddie Sommer in Führung. Korbachs Torwart Marijan Illic musste in der 28. Minute verletzt ausgewechselt werden (Knie verdreht) – Feldspieler Artur Mayer rückte in den Kasten auf. David Ernst sicherte dem Gastgeber das 1:1 (32.). Nur vier Minuten später erhöhte Korbach durch Maxim Petruk auf 1:2 (36.). Die weiteren FSG-Tore erzielten Dennis Brussmann (52.), Daniel Fleck (60., FE) und Till Buckert (75., 77.). Gelb-Rot: Luca Höhl.

SG Edertal - Eintracht Edertal 2:3 (0:2). Ein verdienter Sieg der Gäste, die spielerisch und technisch besser waren. Allerdings hatte die Partie keinen Derby-Charakter. Guenaydin Öztürk erzielte das 0:1 (12.), Artur Radig erhöhte auf 0:2 (27.) und Dashmir Elmazi steuerte das 0:3 (52.) hinzu. Dann waren die Gastgeber am Drücker: Jan Sunkovsky erzielte das 1:3 (68.), bevor Benedikt Meise für das 2:3 (93.) verantwortlich war. Er verwandelte einen von Christian Wanitschek an Paul Bauersfeld verursachten Foulelfmeter.

SG Goddelsheim/Münden - SG Eppe/Niederschleidern 3:0 (1:0). Die Zuschauer sahen ein faires, von Taktik geprägtes Derby. Das 1:0 fiel erst kurz vorm Pausenpfiff – Sven Reppert nutzte einen Abpraller (43.). Auch das 2:0 ging auf sein Konto (58.). die Gäste gaben nicht auf, trotzdem erzielte erneut der Gastgeber das 3:0 (70.) durch André Heine. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.