Fußball-Kreisoberliga: BG contra TSV/FC II – Kellerkinder treffen sich in Nieder-Schl.

Stadtduell steigt in Korbach

Und hoch zum Ball: Zweikampf zwischen Peter Podugin (Ense, links) und Dominik Imöhl (TSV/FC Korbach). Foto: zmp

Korbach. Während Eintracht Edertal, Spitzenreiter der Fußball-Kreisoberliga Waldeck, beim Liganeuling Hesperinghausen/H./N. vor einer lösbaren Aufgabe steht, hat der Zweitplatzierte Ense/N. ein schwieriges Gastspiel in Münden vor der Brust.

Die dort heimische SG Goddelsheim/M. will Stolperstein für die spielstarke Mannschaft um Staniek und Mainusch sein.

Hesperinghausen/H./N. - Eintracht Edertal (Hinspiel 3:1). Keine guten Erinnerungen haben die Gäste an die Partie der Hinserie. Bei der Niederlage mussten gleich drei Akteure das Feld wegen roter Karte verlassen. Somit hat der derzeitige Tabellenführer noch eine Rechnung mit dem Liganeuling offen. Der aber ist gerade auf eigenem Platz nicht zu unterschätzen.

Goddelsheim/M. - Ense/N. (0:4). Im Nachbarschaftsduell sind die Lichtenfelser auf eine Überraschung aus, zumal sie die Spitzengruppe aus den Augen verloren haben. Im Gegensatz zur SG waren die Gäste 2015 schon im Einsatz. Mit einer starken Leistung siegten sie auf dem Korbacher Kunstrasen gegen die Gruppenligareserve des TSV/FC Korbach mit 4:2 und schoben sich auf den zweiten Rang vor. Daran will die SSG anknüpfen, um mit dem nächsten Dreier der Spitze näherzukommen.

BG Korbach - Korbach II (1:3). Das brisante Aufeinandertreffen der Vereine aus der Hansestadt ist gleichermaßen auch das Duell der Unterlegenen des vergangenen Spieltags. Während die „Blau-Gelben“ mit 2:4 Berndorf unterlagen, zog der TSV/FC gegen die SSG Ense/N. mit demselben Ergebnis den Kürzeren.

Eppe/N. - Vöhl/B/W. (2:4). Abstiegskampf pur in Nieder-Schleidern: Der Drittletzte bittet den Letzten zum Duell. Die heimische SG scheint leicht im Vorteil, hat sie schon eine Partie bestritten und beim 2:2-Remis bei Adorf/V. einen 0:2-Rückstand wettgemacht. Die Schomberg-Elf musste vergangene Woche witterungsbedingt pausieren und wird in diesem wichtigen „Sechs-Punkte-Spiel“ somit ins kalte Wasser geworfen.

SG Edertal - Höringhausen/M. (0:3). Während die Edertaler sich zuletzt mit 0:2 dem VfR Volkmarsen beugen mussten, siegte die auswärtige SG im Derby gegen Sachsenhausen mit 3:0. Auch tabellarisch sind die Kräfteverhältnisse zwischen den Kontrahenten deutlich verteilt. Während die Gastgeber auf etwas Zählbares im Abstiegskampf hoffen, peilt das Team um das Spielertrainerduo Kiepe/Schmidt den nächsten Erfolg an, um den Kontakt nach oben zu wahren.

Berndorf - Adorf/V. (1:0). Durch den 4:2-Auswärtssieg bei BG Korbach hat sich der TSV endgültig in der Spitzengruppe festgesetzt. Gegen die Diemelsee-SG soll nun der nächste Sieg her, um den Status Quo in der Tabelle zu festigen. Böhle und Co. verspielten zuletzt eine 2:0-Führung gegen Aufsteiger Eppe/N. Nach dieser Enttäuschung hofft Coach Toni Martins wohl auf eine Reaktion beim Gastauftritt im Twistetal.

Sachsenhausen - Buchenberg/E. (3:3). Die Tabellennachbarn trennt lediglich ein Zähler, wobei die Heimelf bereits zwei Partien mehr auf dem Buckel hat. Schmerzlich wird der TSV die 0:1-Niederlage im Derby bei der SG „HöMei“ hingenommen haben. Beim Heimauftakt 2015 wollen es die Schützlinge der Coaches Hilpisch/Paul besser machen und etwas Zählbares einfahren. Bei der FSG warten die Spielertrainer Amert und Eisenmann immer noch auf ihr Debüt im neuen Jahr, das natürlich erfolgreich gestaltet werden soll.

Volkmarsen - Netze/F. (3:1). Der VfR legte durch den 2:0-Sieg über die SG Edertal einen erfolgreichen Start ins Kalenderjahr hin. Daran soll im Duell mit dem nächsten abstiegsbedrohten Gegner angeknüpft werden. Die FSV benötigt im Kampf um den Klassenerhalt dringend jeden Zähler, will sie nicht noch weiter in den Tabellenkeller rutschen. Lediglich ein Punkt trennt Schneider und Co. vom direkten Abstiegsrang. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.