Kreisoberliga: SG Edertal empfängt Vöhl - Buchenberg/E. bei Spitzenreiter Volkmarsen

Verlässt Rabe-Elf den Keller?

Ist das zum Haareraufen: Wilhelm Rabe, Trainer der SG Edertal, trifft nun auf die SG Vöhl. Foto:  zmp

Korbach. Nach der 1:2-Niederlage des Tabellenführers Volkmarsen bei der Eintracht Edertal hat das Verfolgerfeld der Fußball-Kreisoberliga Waldeck wieder Lunte gerochen. Der Ligaprimus erwartet am kommenden Spieltag die FSG Buchenberg/E., während der Jäger aus Höringhausen/M. vor einer machbaren Aufgabe steht. Die Kiepe-Elf trifft bereits am Freitag auf die „Blau-Gelben“ aus der Kreisstadt.

Kein Selbstläufer wird das Heimspiel des Vierten TSV Berndorf gegen Goddelsheim/M. Derweil wollen sowohl die SG Edertal als auch die SG Vöhl/B./W. im direkten Aufeinandertreffen dreifach punkten, um die Abstiegszone hinter sich zu lassen. Die Eintracht aus dem Edertal will nach dem Coup gegen den Ligaprimus bei Sachsenhausen/F. den nächsten „Dreier“ einfahren.

Volkmarsen - Buchenberg/E. Nun hat es also auch den VfR erwischt. Die Kugelsburgstädter mussten beim 1:2 gegen Eintracht Edertal ihre erste Saisonniederlage einstecken. Somit soll auf eigenem Platz direkt der Weg zurück in die Erfolgsspur gefunden werden, um den Spitzenplatz zu festigen. Die auswärtige FSG trat zuletzt auf der Stelle und trennte sich 1:1-Remis von BG Korbach. Im Norden Waldecks peilen die Schützlinge von Mario Amert nun mindestens einen Teilerfolg an.

Höringhausen/M. - BG Korbach. Durch die 0:3-Niederlage in Berndorf verpasste es „HöMei“, Kapital aus dem Misserfolg von Ligaprimus Volkmarsen zu schlagen. Im Nachbarschaftsduell mit den Kreisstädtern visiert das Kiepe-Team nun die volle Punkteausbeute an. Die „Blau-Gelben“ wären wohl mit einer Punkteteilung zufrieden.

Adorf/V. - Rhoden/S. Die heimische SG musste sich zuletzt mit einem 1:1-Remis gegen Goddelsheim/M. begnügen. Der Gruppenligaabsteiger strotzt nach dem 3:0-Heimerfolg gegen Willingen II vor Selbstvertrauen.

SG Edertal - Vöhl/B./W. Beide Teams werden wohl mit ähnlicher Marschroute starten: Punkten, um der Abstiegszone fernzubleiben. Dies gelang den Mannen von Wilhelm Rabe schon am vergangenen Wochenende. Mit 2:1 besiegten die Edertaler Hesperinghausen/H./N. und schraubten so ihr Konto auf elf Zähler nach oben. Die Edersee-SG hat nach dem 3:3-Remis gegen Sachsenhausen/F. sieben Punkte auf der Habenseite, liegt demnach noch in Schlagdistanz zum Tabellenkeller. Dementsprechend werden die Konkurrenten alles daran setzen, mit einem Erfolg den Abstiegsrängen zu entkommen.

Sachsenhausen/F. - Eintracht Edertal. Mit dem 3:3-Remis bei der SG Vöhl/B./W. waren die Gastgeber nur bedingt zufrieden. Die Eintracht hingegen feierte einen 2:1-Heimsieg über den bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken hat das Vester-Team auch beim Gastauftritt nur eines im Sinn: die maximale Punkteausbeute.

Willingen II - Hesperinghausen/H./N. Der SCW muss nach der 0:3-Niederlage bei Rhoden/S. den Blick nach unten richten. Im Kellerduell zählen daher nur die drei Zähler.

Berndorf - Goddelsheim/M. Der 3:0-Heimsieg über die SG „HöMei“ lässt den heimischen TSV auf die Spitzenränge schielen. Mit einem erneuten „Dreier“ auf eigenem Rasen soll dem Spitzentrio nun auf den Fersen geblieben werden. Die SG trennte sich zuletzt 1:1-Remis von Adorf/V. und blieb damit im Tabellenmittelfeld hängen. Ein Auswärtssieg würde die Lichtenfelser zu den Berndorfern aufschließen lassen. So oder so ähnlich werden die Gedankenspiele bei Gästetrainer Miguel Lopez-Röhle vor dem Gastauftritt aussehen. (zpj)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.