Fußball-Kreisoberliga Waldeck: Zwölf Tore und drei Elfmeter fallen in Adorf

SG Vöhl macht Boden gut

Abgehoben: Zweikampf zwischen Till Buckert (Ederbringhausen, rechts) und dem Vasbecker Konstantin Lizenberger. Foto: zmp

Korbach. Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisoberliga Waldeck, der VfR Volkmarsen, baute mit dem 3:1-Erfolg über die SG Edertal die Tabellenführung leicht aus. Der Verfolger SG Höringhausen/Meineringhausen kam gegen den SV Freienhagen/Sachsenhausen über ein 0:0 nicht hinaus. Eintracht Edertal ist wieder oben dran, nach dem deutlichen 5:2-Sieg über den TSV Berndorf. Im Abstiegskampf machte die SG Vöhl/Basdorf/Werbetal, nach dem 3:1-Erfolg über die SG Münden/Goddelsheim Boden gut.

Vasbeck/Adorf - Buchenberg/E. 6:6 (3:2). Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, in einer flotten Partie mit zwölf Toren. Schließlich gab es eine gerechte Punkteteilung. Michael Ziegler musste nach etwa einer Stunde ins Krankenhaus, denn er verletzte sich ohne Fremdeinwirkung. Torhüter Christian Bunse (81.) sah die rote Karte wegen Foulspiels, nach einer zu kurzen Rückgabe. Torfolge: 0:1 Till Buckert (9.), 1:1 Andre Böhle (34.), 1:2 Simon Mitze (39.), 2:2 Kai Klöser (42.), 3:2 Andreas Bastron (45.+2), 3:3 Till Buckert (62.), 4:3 Kai Klöser (65.), 4:4 und 4:5 Daniel Fleck (65. FE, 81.), 5:5 Kai Klöser (84. FE), 5:6 Till Buckert (87.) und 6:6 Kai Klöser (90. FE).

Vöhl/B./W. - Münden/G. 3:1 (1:0). Die Gäste machten in der ersten Hälfte viel Druck, scheiterten jedoch an ihrer Abschlussschwäche. Das machten die Hausherren besser und gingen durch Davin Stadtler (40.) zur Pause in Front. Auch nach dem Wechsel hatte Münden viele Chancen. Nach einer strittigen Entscheidung sah Nico Gönner (58.) dann die rote Karte. In Unterzahl kam Vöhl zum 2:0. Nach einem Foul an Arno Heidel (71.) traf Davin Stadtler per Elfmeter. Miguel Lopez-Röhle (90.+2) traf in der Nachspielzeit zum 2:1-Anschlusstreffer, doch im Gegenzug erzielte erneut Stadtler (90.+3) das 3:1.

Eintracht Edertal – Berndorf 5:2 (3:2). Die Eintracht führte durch Moritz Runde (8.) und Eugen Ruf (24.) mit 2:0. Ruf (30.) scheiterte dann mit einem Handelfmeter an Torhüter Timo Beumker. Vorher sah Christian Metz-Pieper die rote Karte. Er rettete mit der Hand auf der Torlinie. Dann kam plötzlich der TSV. Benjamin Trotte (38., 39.) glich zum 2:2 aus. Eugen Ruf (44.) brachte seine Farben mit 3:2 wieder in Front. Der eingewechselte Artur Radig schaffte gleich das 4:2 (56.). Eugen Ruf (89.) traf erneut zum 5:2-Endstand.

Volkmarsen – SG Edertal 3:1 (2:1). Der VfR spielte souverän auf. Edertal beschränkte sich auf massive Abwehrarbeit. Luca Siciliano (5.) traf frühzeitig. Dann der überraschende 1:1-Ausgleich durch Marius Gottmann (26.). Nach einer Flanke von Adrian Siciliano traf Patrick Michel zum 2:1. Mit Chancen des VfR im zweiten Abschnitt ging es weiter. Erst in der Schlussphase machte Luca Siciliano (88.) mit dem 3:1-Endstand alles klar.

Höringhausen/M. - Freienhagen/S. 0:0. Der Tabellenzweite hatte viel Mühe und musste am Schluss mit dem torlosen Remis zufrieden sein. Bei den Gastgebern hatten Hendrik Wiegand (26.), Latif Al-Homssi (32., 53.), Janek Vallbracht (42.) die besten Chancen. Auf der Gegenseite waren Marvin Schneider, Nico Mannweiler und Sebastian Müller nicht ungefährlich. Nico Mannweiler (68.) sah die rote Karte.

Helmighausen/H./N. - Rhoden/S. 0:5 (0:0). In Halbzeit zwei kam Rhoden und Markus Melcher (65.) traf zum 1:0. Erneut Markus Melcher und Philipp Kulitschenko (81.) sorgten für die 2:0 und 3:0-Vorentscheidung. Torben Sinemus (88., 90.+1) setzte noch zwei Treffer drauf.

BG Korbach – Willingen II 1:2 (1:0). In einer fairen und ausgeglichenen Partie gingen die Platzherren per Freistoß durch Waldemar Stamburg in Führung. Der Gast kam durch Pascal Kesper (46.) zum 1:1-Ausgleich. Willingen hatte das glücklichere Ende. Florian Leithäuser (90.) traf spät zum 1:2-Endstand. (wmx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.