SG Vöhl verschafft sich mit 4:1-Erfolg Luft im Abstiegskampf

Fulminantes Kopfballduell zwischen dem Buchenberger Till Buckert (vorn) und dem Goddelsheimer Christian Heiduck. Foto:  zmp

Korbach. Immer enger wird es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga Waldeck. Trotz der erneuten Punkteteilung bleibt der VfR Volkmarsen, nach dem 1:1 gegen die SG Adorf/Vasbeck, Tabellenführer.

Im Abstiegskampf wird die Luft für die SG Helmighausen/H./N. immer dünner, nach dem 1:4 bei der SG Vöhl/Basdorf/Werbetal wird’s enger beim Schlusslicht der Tabelle.

BG Korbach - Berndorf 0:1 (0:0). Die Berndorfer waren überlegen und kamen zu vielen Möglichkeiten. Kurz vor der Pause dann doch fast die Führung. Blau-Gelb Torhüter Marijan Illic holte Max Steeger (40.) von den Füßen, doch den Strafstoß setzte Daniel Standke nur an die Latte. Die wenigen Chancen der Korbacher brachten auch nichts. Nach der Pause wurden die Gäste mit dem 0:1-Endstand durch Benjamin Trotte (85.) belohnt.

Höringhausen/M. - SG Edertal 4:1 (2:0). Janek Vallbracht (4.) brachte sein Team schnell mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft bestimmte weiter das Spiel, doch Simanski (37., 39.) hätte durchaus ausgleichen können. Nach der Pause erzielte Henrik Wiegand (60.) nach Freistoß das 2:0. Wenig später fiel der 2:1-Anschlusstreffer. Mathias Siebert (60.) traf nach einem Freistoß. In der Schlussphase wurden die Edertaler noch zweimal ausgekontert. Steffen Vallbracht (84.) und Janek Vallbracht (90.+2) trafen zum 3:1 und 4:1-Endstand.

Vöhl/B./W. - Helmighausen/H./N. 4:1 (1:1). Die Heimelf konnte sich mit dem Erfolg etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Fabio Fackiner wäre nach zwei Minuten fast der Führungstreffer gelungen. Danach gingen die Gäste durch Yannek Halbach (10.) in Führung. Im schwachen ersten Abschnitt glich Arno Heidel (25.), nach einer Flanke von Dennis Mitze zum 1:1 aus. Die Vöhler wurden dann stärker und Arno Heidel (50.) erzielte das 2:1 nach einer Flanke von Davin Stadtler. Davin Stadtler (64.) wurde dann gefoult, den Strafstoß verwandelte er selbst zur 3:1-Führung. Andy Eisenmann (81.) machte den Sack zu per Weitschuss zum 4:1.

Eintracht Edertal - Rhoden/S. 2:1 (1:0). In einem kampfbetonten Spiel erzielte Julian Kittler (40.) den 1:0-Führungstreffer. Dann hatte die Eintracht Pech. Nach einem Pfostenschuss der Gäste prallte der Ball vom Pfosten ab und Eintrachtspieler Julian Braun (46.) fälschte zum 1:1-Ausgleich ins eigene Tor ab. Sebastian Brindöpke (73.) schoss die Eintracht mit 2:1 wieder in Front. Artur Radig war Vorlagengeber.

Buchenberg/E. - Münden/G. 4:1 (1:0). Die FSG war meistens überlegen gegen die im Vorwärtsgang schwachen Gäste. Unter der guten Leistung von Schiedsrichter Steffen Rabe gingen die Gastgeber in einem an Höhepunkten armen Spiel durch Christian Fleck (24.) per Kopf in Führung. Jan Leyhe flankte mustergültig. Till Buckert (52.), nach einem Querpass von Dennis Brussmann, erhöhte dann auf 2:0. Nach dem 3:0 durch Simon Mitze (73.), der nach einer Ecke einköpfte, war alles gelaufen. Mirco Grosche (85. FE) gelang noch der 3:1-Anschlusstreffer, doch Till Buckert (87.) stellte mit dem 4:1-Endstand den Drei-Tore-Abstand wieder her.

Freienhagen/S. - Willingen II 1:3 (1:2). Bereits in der ersten Minute scheiterte Fabian Grebe an Torhüter Tim Vollbracht. Weitere Möglichkeiten ließen Florian Heine und Fabian Grebe liegen. Dann doch das 0:1. Eine schöne Einzelleistung verwertete Christoph Keindl (17.). Kurz vor der Pause glich Simon Schwechel (43.) zum 1:1 aus. Fast postwendend nutzte Florian Heine (44.) einen Abwehrfehler zum 1:2-Zwischenstand. Gleich nach der Pause die Entscheidung. Nach einem Foul von Torhüter Tim Vollbracht (47.), der auch die rote Karte sah, verwandelte Christoph Keindl den Strafstoß zum 1:3.

Volkmarsen - Adorf/V. 1:1 (1:1). Frühzeitig erzielte Volkmarsen die Führung durch Luca Siciliano (10.), nach einem Freistoß von Andre Kuhaupt. Der VfR mit mehr Spielanteilen musste noch vor der Pause den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Ebenfalls nach einem Freistoß war Konstantin Lizenberger (45.+1) der Torschütze. (wmx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.