VfR Volkmarsen macht die Meisterschaft mit 4:1-Sieg perfekt

Packendes Kopfballduell zwischen dem Goddelsheimer Jan Binternagel (lin ks) und Mirko Nasemann von der SG Meineringhausen/Höringhausen. Foto:  zmp

Korbach. Mit dem 4:1-Sieg über den SC Blau-Gelb Korbach sicherte sich der VfR Volkmarsen endgültig die Meisterschaft in der Fußball-Kreisoberliga Waldeck. Der Aufstieg in die Gruppenliga ist somit perfekt.

Für die SG Höringhausen/Meineringhausen, die bei der SG Münden/Goddelsheim mit 4:3 gewann, bleibt noch die Aufstiegsrunde. Im Abstiegskampf rutschte die SG Helmighausen/Hesperinghausen/Neudorf, die bei der SG Adorf/Vasbeck mit 0:7 unter die Räder kam wieder auf den letzten Platz ab. Auf den Relegationsplatz gegen den Abstieg verbesserte sich der SV Freienhagen/Sachsenhausen, der gegen die FSG Buchenberg/Ederbringhausen mit 4:2 gewann.

Willingen II - Vöhl/B./W. 1:2 (1:1). Da es für beide um nichts mehr ging, war auch wenig los. Arno Heidel (10.) köpfte die Gäste in Front. Thomas Göbel (41.) glich nach einer Ecke zum 1:1 aus. Auch nach dem Wechsel ging es fair weiter. Nach einem Foul an Fabian Grebe gab es dann Strafstoß. Thomas Göbel (78.), der aus Altersgründen seine Laufbahn beendet, scheiterte jedoch am Torhüter. Dann gab es noch einen guten Angriff der Vöhler. Andreas Eisenmann (81.) wurde nicht angegriffen, der dann unbehindert zum 1:2-Endstand einschoss.

Adorf/V. - Helmighausen/H./N. 7:0 (4:0). Die Platzherren hatten das Spiel jederzeit im Griff. Das 1:0 markierte Steffen Emde (16.). Kurz danach erhöhte Kai Klöser (19., 34.) auf 2:0 und dann noch auf 3:0. Nico Gerhard (45.) sorgte für die 4:0-Pausenführung. Danach waren noch Bastian Stede (62.) und noch zweimal Kai Klöser (66., 88.) erfolgreich.

Berndorf - Rhoden/S. 1:1 (0:1). Nach einer kurzen Faustabwehr erzielte Torben Sinemus (7.) mit einer Bogenlampe das 0:1. Kurz vor der Pause fast noch das 0:2. Nach einem Freistoß streifte der Ball die Latte. Nach der Pause wurde Berndorf angriffsfreudiger. Den verdienten Ausgleich gab es doch noch. Julian Jäger (83.) verwandelte einen Handelfmeter zum 1:1-Endstand.

SG Edertal - Eintracht Edertal 4:1 (1:1). In einem Derby ohne Brisanz war die SG das bessere Team. Gino Gumbell (10.) brachte die Eintracht nach einem Solo in Führung. Thorsten Plitzner (11.) glich zum 1:1 aus. Nach der Pause war dann Marius Gottmann (53., 75.,82.) mit einem lupenreinen Hattrick der Mann des Tages.

Freienhagen/S. - Buchenberg 4:2 (3:2). Der SV kam zu einem verdienten Sieg, obwohl das Spiel lange offen war. Martin Reimer (7.) und Nico Mannweiler (11.), nach einer schönen Einzelleistung, erzielten eine schnelle 2:0-Führung. Simon Mitze (23.) gelang dann der 2:1-Anschlusstreffer. Benedikt Schweitzer (30.) hätte dann kurz danach fast den Ausgleich erzielt. Fast im Gegenzug schoss Nico Mannweiler (31.) die 3:1-Führung heraus. Simon Mitze (34.) jedoch verkürzte und traf zum 3:2-Pausenstand. Danach kam die FSG besser ins Spiel ohne große Torchancen. Den Sack zu machte dann Daniel Lippe (90.) zum endgültigen 4:2-Sieg.

Volkmarsen - BG Korbach 4:1 (2:0). Der VfR tat sich schwer und hatte bei Schiedrichterentscheidungen einige male Glück. Andre Kuhaupt (2.) und Jannik Herbold (43.) sicherten den 2:0-Pausenvorsprung. Überraschend dann der Anschlusstreffer der Gäste. Zafer Birinci (54.) verwandelte einen Freistoß zum 2:1. Danach trafen noch Luca Siciliano (74.) und Marcel Klein (90.+3) zum 4:1-Endstand.

Münden/G. - Höringhausen/M. 3:4 (1:1). Nach anfänglichem Sommerkick nutzte Janek Vallbracht (14.) eine Fehlerkette der Gäste und schoss zum 0:1 ein. Mirco Grosche (30.) verwandelte nach einer halben Stunde einen Handelfmeter zum 1:1. Nach der Pause ging es hin und her und nach Vorarbeit von Thomas Pendzich (54.) gelang Steffen Vallbracht das 1:2. Münden blieb dran und Mirco Grosche (65.) glich zum 2:2 aus. Wieder ging der Gast in Führung. Mirco Nasemann (66.) traf zum 2:3. Robin Pieper (70.) glich zum 3:3 aus. Das 3:4 durch Thomas Pendzich (77.) konnten die Gastgeber nicht mehr egalisieren. (wmx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.