Fußball-Kreisoberliga: 2:2 gegen Wanfried

Danny Nickel rettet das Unentschieden

Mehr Mühe als erwartet: Sontras Alexander Goslew (li.) im Laufduell mit Meißners Paul Fischbach. Der Tabellendritte mühte sich beim Schlusslicht zu einem 4:3-Sieg. Foto: Walle

Witzenhausen. Schlusslicht Meißner war in der Fußball-Kreisoberliga beim 3:4 gegen den Dritten aus Sontra nah dran an einer Überraschung. Dank zwei Treffern von Torjäger Danny Nickel gelang Wickenrode/Helsa ein 2:2 gegen Wanfried.

SG Meißner - SG Sontra 3:4 (2:1). Bis kurz vor der Pause lief für die Gastgeber nach Treffern von Moritz Becker und Maximilian Eysert alles nach Plan. Doch dann drehte der Tabellendritte auf. Den Rückstand drehte Sontra bis zur 63. Minute in eine Führung. Lukas Toby schaffte per Strafstoß noch einmal den Ausgleich. Meißner-Torhüter Fabian Lins klärte einige Male glänzend, war beim 3:4 kurz vor Schluss aber machtlos. Ganz bitter: Ein Meißner-Fan soll nach Aussage von Schiedsrichter Dirk Maur Gäste-Spieler Temesgen Berhe rassistisch beleidigt haben. – Tore: 1:0 Becker (9.), 2:0 Eysert (27.), 2:1 Stöhr (42.), 2:2 Gostew (51.), 2:3 Seum (63.), 3:3 Toby (FE), 3:4 Schiffer (84.).

SG Wickenrode/Helsa - VfL Wanfried 2:2 (0:0). „Die haben keine Chance, machen aber zwei Tore“, bemängelte SG-Trainer Stefan Koch. Der VfL nutzte zwei schwere Abwehrpatzer der Gastgeber, um das 0:1 in ein 2:1 zu drehen. Eine Minute vor Schluss rettete Danny Nixkel das Remis. – Tore: 1:0 D. Nickel (49.), 1:1 Hossbach (55.), 1:2 Valaschek (67.), 2:2 D. Nickel (89.). (raw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.