SG Klei./Hun./Doh. und SG Werratal starten in die Saison

Punktespiele in der Fußball-Kreisoberliga: Teams ehrgeizig und motiviert

Antritt: Wieder auf Torejagd gehen will Angreifer Jannik Schinzel (links) von der SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach.

Witzenhausen. Jetzt gilt es für die SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach und die SG Werratal in der Fußball-Kreisoberliga. Diese beiden heimischen Mannschaften bestreiten bereits am Wochende ihre ersten Punktspiele in dieser Klasse.

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach - SG Wehretal (Samstag, 15.30 Uhr in Kleinalmerode). Für den neuen SG-Coach Goran Andjelkovic und seine Mannschaft ist es eine Standortbestimmung nach einer kurzen aber intensiven Testphase. „Ich hätte gern noch einige Vorbereitungswochen gehabt, um das neue Spielsystem einzustudieren, aber wir müssen es nehmen wie es kommt“, sagt Andjelkovic.

Auf heimischem Terrain will er mit einem Sieg starten. „Die Mannschaft ist hoch motiviert und wird alles geben“, sagt der SG-Trainer. Noch fraglich ist der Einsatz von zwei Akteuren. Stefan Küllmer hat eine Zerrung und auch Jonas Hermann ist angeschlagen. Beide Rivalen feierten im Kreispokal hohe Siege. Jannik Schinzel will für die Gastgeber erneut treffen.

Niederhone - SG Werratal (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem Pokal-Aus hoffen die Gäste in der Punkterunde auf einen besseren Einstand. Nicht dabei ist Urlauber Patrick Rode. „Wir rechnen mit einer kampfbetonten Begegnung gegen einen ehrgeizigen Konkurrenten“, sagt SG-Trainer Dieter Berg. Werratals Coach hat gerade seine Defensivspieler auch vor den gefährlichen Distanzschüssen von Niederhones Stürmer André Franz gewarnt. (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.