Fußball-Kreisoberliga

FC Großalmerode baut auf die Jugend

+
FC Großalmerodes Neuzugänge: Spielausschussmitglied Christian Warnemann (hinten von link s), Co-Trainer Thomas Gude, Neuzugang Max Krumpholz und Physiotherapeut Matthias Barth sowie die weiteren Neuzugänge (vorn von links) Niklas Gude, Fabian Waurich und Leon Köhler. Es fehlen Trainer Stefan Koch, Co-Trainer Christopher Koch und die Neuzugänge Luca Waurich, Leotrim Elezi, Phillip Lupu, Kevin Wilke, Lukas Kistner und Riaan M´kademi.

Großalmerode – Eine gute Rolle wollen auch in der kommenden Saison die Fußballer des FC Großalmerode in der Kreisoberliga spielen.

„Für ganz oben wird es sicher nicht reichen, aber ein Platz unter den ersten sechs soll es schon werden“, gibt sich Trainer Stefan Koch zuversichtlich, eine ähnliche Platzierung wie in der Vorsaison schaffen zu können, als er mit seiner Mannschaft Vierter wurde. Dass das jedoch alles andere als leicht wird, ist auch Koch klar, zumal er mit Maik Hildebrandt, Kristof Künzel und Thomas Kühn drei wichtige Spieler verloren hat.

Vor allem der Wechsel von Hildebrandt zur niedersächsischen SG Werratal wiegt für den FC-Trainer schwer. „Maik hat in der letzten Saison nicht nur 15 Tore selbst erzielt, sondern auch noch etliche vorbereitet und war bei uns ein absoluter Leistungsträger“, sagt Koch. „Sein Abgang bedeutet für uns einen herben Verlust.“

Um diesen Verlust kompensieren zu können, gelte es nun für sein Team, noch enger zusammenzurücken. „Und genau das haben die Jungs in der Vorbereitung schon gemacht, sodass ich guter Dinge bin“, sagt Koch.

Warum es in der kommenden Saison trotzdem kaum für einen absoluten Spitzenplatz reichen werde, liegt daran, dass die Kreisoberliga seiner Meinung nach noch stärker besetzt sein wird als in der zurückliegenden Spielzeit. „Mit HNU, Weidenhausen II, BSA, Wanfried und Sontra sehe ich gleich fünf Teams, die sich um den Titel streiten werden“, so der FC-Coach.

Was die Neuzugänge angeht, baut der FC vor allem auf die Jugend. Mit dem 29-jährigen Kevin Wilke (kam vom SSV Witzenhausen), dem 27-jährigen Leotrim Elezi (VfB Rommerode) und dem 25-jährigen Fabian Waurich (vom SV Kaufungen II) kamen zwar drei routinierte Spieler zum FC. Von den übrigen sieben „Neuen“ ist aber keiner älter als 20 Jahre.

Lukas Kistner, Max Krumpholz, Niklas Gude, Leon Köhler und Riaan M´kademi kommen aus der eigenen A-Jugend, Luca Waurich vom SV Kaufungen II und Phillip Lupu vom SC Roßbach.

„Die meisten unserer Neuzugänge sind zunächst für die zweite Mannschaft vorgesehen, wo sie sich in der Kreisliga A beweisen und sich mit guten Leistungen für die erste Mannschaft empfehlen können“, sagt Stefan Koch.

Eine wichtige Rolle bei den Absprachen werde dabei auch das Trainerteam spielen, in dem Koch künftig von seinem Bruder Christopher sowie von Thomas Gude unterstützt wird.

„Die beiden werden sich gemeinsam um die zweite Mannschaft kümmern und mich im Wechsel immer dann vertreten, wenn ich einmal nicht bei einem Spiel dabei sein kann“, sagt Stefan Koch. „Und ich freue mich wirklich sehr auf die Zusammenarbeit mit meinen beiden hochmotivierten Co-Trainern.  per

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.