SG Werratal sammelt mit 3:0-Sieg in Niederhone die ersten Punkte in der Kreisoberliga

Fischer und Windus ganz stark

Vorbeigezogen: Niederhones Nils Dückerhoff (links) hat in diesem Zweikampf das Nachsehen gegen Marius Wille von der SG Werratal, der den Ball problemlos behauptet. Foto: Siebert/nh

Niederhone. Mit einem ganz anderen Gesicht gegenüber dem verlorenen Pokalspiel in Fürstenhagen präsentierte sich Fußball-Kreisoberligist SG Werratal zum Saisonauftakt und gewann das erste Punktspiel beim SC Niederhone glatt mit 3:0 (0:0).

Auffälligste Spieler im Team des Siegers waren Kevin Fischer und Mittelstürmer Kevin Windus. So tauchte Fischer immer wieder gefährlich über die rechte Seite in der gegnerischen Hälfte auf und leistete zu zwei Treffern die Vorarbeit, während Windus in der Mitte zweimal eiskalt vollstreckte.

Am Ende war SG-Trainer Dieter Berg natürlich mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, nachdem sich auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit wenig getan hatte. Das Geschehen spielte sich vorwiegend im Mittelfeld ab, Großchancen blieben anfangs hüben wie drüben Mangelware. Dies änderte sich gründlich im zweiten Spielabschnitt. Nun agierten die Gäste noch forscher und wurden bereits kurz nach Wiederbeginn mit zwei Treffern innerhalb von 120 Sekunden belohnt. Beide Tore fielen nach Hereingaben von Kevin Fischer. Zunächst stand Mannschaftskamerad Windus goldrichtig, dann lenkte ein SCN-Verteidiger das Leder ins eigene Netz. Das Aufbäumen der Gastgeber hielt sich in Grenzen, ehe Windus in der Schlussphase alles klar machte.

Tore: 0:1 Windus (50.), 0:2 Eigentor (51.), 0:3 Windus (82.). (eki)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.